Rasch in der That

Schnellpolka von Johann Strauss Sohn (op. 409)

Rasch in der That ist eine Schnellpolka von Johann Strauss Sohn (op. 409). Das Werk wurde am 29. Januar 1883 im Sofienbad-Saal in Wien erstmals aufgeführt.

AnmerkungenBearbeiten

Die Polka wurde für den Faschingsball der Journalistenvereinigung Concordia geschrieben und bei dieser Gelegenheit auch uraufgeführt. Wenige Tage später, am 11. Februar 1883, spielte Eduard Strauß die Polka unter dem Titel Ball Reporter bei einem seiner Konzerte im Konzertsaal des Wiener Musikvereins. Die Herkunft des eigentlichen Titels Rasch in der That ist nicht überliefert. Im Jahr 1899 hat Adolf Müller die ersten beiden Teile der Polka in die von ihm nach Motiven von Johann Strauss (Sohn) zusammengestellte Operette Wiener Blut eingebaut. Das Operettenduett Grüß Gott, mein liebes Kind basiert auf dieser Polka.

Die Spieldauer beträgt auf der unter Einzelnachweisen angeführten CD 3 Minuten und 1 Sekunde. Je nach der musikalischen Auffassung des Dirigenten kann diese Zeit etwas variieren.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweisBearbeiten

  1. Quelle: Englische Version des Booklets (Seite 66) in der 52 CDs umfassenden Gesamtausgabe der Orchesterwerke von Johann Strauß (Sohn), Hrsg. Naxos (Label). Das Werk ist als zwölfter Titel auf der 23. CD zu hören.