Hauptmenü öffnen

Ramal de Tomar

Eisenbahnstrecke in Portugal
Lamarosa–Tomar
Streckenlänge:14,8 km
Spurweite:1668 mm (Iberische Spur)
Stromsystem:25 kV, 50 Hz ~
Strecke – geradeaus
Linha do Norte von Lissabon Santa Apolónia
Bahnhof, Station
0,0 Lamarosa
   
Linha do Norte nach Porto-Campanhã
Haltepunkt, Haltestelle
1,2 Soudos - Vila Nova
Haltepunkt, Haltestelle
2,5 Carrascal - Delongo
Haltepunkt, Haltestelle
5,7 Curvaceiras
Haltepunkt, Haltestelle
9,0 Santa Cita
Haltepunkt, Haltestelle
11,2 Carvalhos de Figueiredo
Kopfbahnhof – Streckenende
14,8 Tomar

Die Ramal de Tomar, zu deutsch Nebenbahn von Tomar, ist eine portugiesische Eisenbahnstrecke zwischen dem Bahnhof Lamarosa an der wichtigen Nord-Süd-Strecke Linha do Norte und Tomar. Die Strecke ist 14,8 km lang. Sie ist elektrifiziert und in den Vorortverkehr von Lissabon einbezogen.

Die Regionalzüge verkehren im angenäherten Stundentakt zwischen Lissabon Santa Apolónia und Tomar, zusätzlich besteht Güterverkehr für die Be- und Entladung von Zement in einer Fabrik bei Carrascal-Delongo. Erst kürzlich wurde die Strecke saniert und mit einigen elektronischen Kontrollsystemen versehen (Geschwindigkeitsüberwachung und elektronische Signalisation).