Rajpramukh war ein Verwaltungstitel in Indien, der von der Unabhängigkeit Indiens 1947 bis 1956 bestand. Rajpramukhs waren die ernannten Gouverneure bestimmter indischer Provinzen und Staaten.

Die indischen Rajpramukhs in einer vom Staatsministerium einberufenen Konferenz (in den 50er Jahren)

LiteraturBearbeiten

White Paper on Indian States (1950)/Part 11/The Position of the Rajpramukh

(Es handelt sich um ein englischsprachiges Wikisouce-Dokument, dass den verfassungsrechtlichen Status der Rajpramukhs definiert)