Hauptmenü öffnen

Rainer Waßner (* 1944 in Berlin) ist ein deutscher Soziologe.

LebenBearbeiten

Seine Schwerpunkte sind Soziologiegeschichte, Kultur- und Religionssoziologie. Von 1977 bis 2002 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter an diversen Forschungseinrichtungen.

Schriften (Auswahl)Bearbeiten

  • Magie und Psychotherapie. Eine gesellschaftswissenschaftliche Vergleich von Institutionen der Krisenbewältigung (= Schriften zur Kultursoziologie. Band 2). Reimer, Berlin 1984, ISBN 3-496-00722-2 (zugleich Dissertation, Hamburg 1982).
  • Andreas Walther und die Soziologie in Hamburg. Dokumente, Materialien, Reflexionen (= Materialien der Ferdinand-Tönnies-Arbeitsstelle am Institut für Soziologie der Universität Hamburg. Band 4). Ferdinand-Tönnies-Arbeitsstelle am Institut für Soziologie, Hamburg 1985, ISBN 3-925721-02-9.
  • als Herausgeber: Wege zum Sozialen. 90 Jahre Soziologie in Hamburg. Leske und Budrich, Opladen 1988, ISBN 3-8100-0595-9.
  • Rudolf Heberle. Soziologie in Deutschland zwischen den Weltkriegen (= Materialien der Ferdinand-Tönnies-Arbeitsstelle am Institut für Soziologie der Universität Hamburg. Band 11). Fechner, Hamburg 1995, ISBN 3-929215-03-9.
  • Institution und Symbol. Ernst Cassirers Philosophie und ihre Bedeutung für eine Theorie sozialer und politischer Institutionen (= Spuren der Wirklichkeit. Band 17). Lit, Münster/Hamburg/London 1999, ISBN 3-8258-4172-3.
  • Die letzte Instanz. Religion und Transzendenz in Ernst Jüngers Frühwerk. Verlag Traugott Bautz GmbH, Nordhausen 2015, ISBN 3-95948-027-X.
  • als Herausgeber: Gestalt und Gestalten der Soziologie in Hamburg. 120 Jahre Wissenschaft vom Sozialen. Bautz, Nordhausen 2014, ISBN 978-3-88309-933-0.
  • als Herausgeber: Gestalt und Gestalten der Soziologie in Hamburg. Zum 100. Geburtstag der Universität. Bautz, Nordhausen 2018, ISBN 978-3-95948-364-3.

WeblinksBearbeiten