Raimund IV. (Turenne)

Vizegraf von Turenne

Raimund IV. († wohl 1243) war ein Vizegraf von Turenne aus dem Haus Comborn. Er war ein Sohn des Vizegrafen Raimund III. und der Helie von Severac.

Raimund erklärte seinen Willen zur Teilnahme an einem Kreuzzug (Kreuzzug von Damiette, bzw. fünfter Kreuzzug) in einer im Jahr 1219 in Martel ausgestellten Urkunde.[1] Er war verheiratet mit Alix, einer Tochter des Grafen Guido II. von Auvergne. Sie hatten eine gemeinsame Tochter namens Hélis, die mit Elias Rudel von Bergerac verheiratet war. Ihr Erbe wurde spätestens nach dem Tod der Mutter um 1250 von Raimunds Neffen, Raimund V., erfolgreich bestritten.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. J. B. Gluck: Album historique du département du Lot avec les vues des principaux monuments et sites (1852), S. 120

WeblinkBearbeiten

VorgängerAmtNachfolger
Raimund III.Vizegraf von Turenne
 
1219–1243
Hélis