Hauptmenü öffnen
Igor Pilschtschikow im Jahr 2011

RVB.ru, die Russische Virtuelle Bibliothek (russisch Русская виртуальная библиотека (РВБ), Russkaja wirtualnaja biblioteka (RWB)), ist die am 1. Dezember 1999[1] gegründete digitale Online-Bibliothek zu Werken der Neueren russischen Literatur vom 18. bis zum 20. Jahrhundert im russischen Internet[2].

ÜberblickBearbeiten

Die Russische Virtuelle Bibliothek (RVB), durchweg in Russischer Sprache geschrieben, ist eine kostenlose wissenschaftliche und pädagogische Internetquelle für Schüler, Studenten, Lehrer und Literaturwissenschaftler. Die redaktionell redigierten Texte russischer Klassiker sind zum Teil kommentiert. Etliche Originaltexte russischer Klassiker in der Russischen Wikisource[3] – zum Beispiel von Lew Tolstoi – wurden aus der RVB übernommen. Zudem hält die Bibliothek ein Philologenportal[4] und gibt Auskunft über die Etymologie männlicher Vornamen[5].

Der RVB-Direktor ist Jewgeni Gorny[6], der Wissenschaftliche Chefredakteur ist der 1967 in Nowosibirsk geborene Philologe Igor Pilschtschikow[7], der Technische Chefredakteur ist Wladimir Litwinow[8] und der Chefprogrammierer ist Schogdi Nagib Surur[9][10][11]

Bibliotheksinhalte (Auswahl)Bearbeiten

Der Leser findet in der RVB Werke folgender Autoren:

18. JahrhundertBearbeiten

Ippolit Fjodorowitsch Bogdanowitsch[12], Gawriil Derschawin, Iwan Dmitrijew, Antioch Kantemir, Wassili Kapnist, Nikolai Karamsin[13], Jakow Knjaschnin, Iwan Krylow, Michail Lomonossow, Nikolai Alexandrowitsch Lwow[14], Wassili Iwanowitsch Maikow[15], Michail Nikititsch Murawjow[16], Nikolai Nowikow, Alexander Radischtschew, Alexander Sumarokow, Wassili Trediakowski, Denis Fonwisin, Iwan Iwanowitsch Chemnitzer[17] und Michail Cheraskow.

19. JahrhundertBearbeiten

Konstantin Batjuschkow, Pjotr Wjasemski, Nikolai Iwanowitsch Gneditsch, Nikolai Gogol, Anton Delwig, Fjodor Dostojewski[18], Wassili Schukowski, Nikolai Leskow[19], Wassili Trofimowitsch Nareschny[20], Alexander Puschkin[21][22], Michail Saltykow-Schtschedrin, Lew Tolstoi[23][24] und Iwan Turgenew[25].

20. JahrhundertBearbeiten

Andrei Bely, Wjatscheslaw Iwanow, Juri Witaljewitsch Mamlejew[26], Alexei Remisow, Karen Swassjan und Welimir Chlebnikow.

Inoffizielle PoesieBearbeiten

Die Abteilung versammelt in der Sowjetunion unerwünschte Verse, die etwa ab 1950 – von 261 Autoren verfasst – im Lande kursierten. Unter den Verfassern finden sich Jewgeni Jewtuschenko, Bulat Okudschawa, Juri Mamlejew, Viktoria Alexejewna Andrejewa[27] und Tamara Simonowna Bukowskaja[28][29]

KritikBearbeiten

Vor jedem Lesen einer neu aufgerufenen Quelle muss ein den Text überdeckendes schmales über die Bildschirmbreite verlaufendes Fenster mit Werbung – manchmal mit lästiger Animation – im unteren Bildschirmbereich weggeklickt werden.

WeblinksBearbeiten

  • Internetpräsenz rvb.ru, Version 2.0 vom 1. Dezember 2016 (Stand vom 18. Dezember 2017)
  • Statistik online Ticker Bibliotheksbesucher

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. russ. Gründungsdatum im Seitenkopf, Mitte
  2. en:Internet in Russia
  3. Russische Wikisource
  4. russ. Philologenportal
  5. russ. Männliche Vornamen
  6. russ. Евгений Алексеевич Горный
  7. ru:Пильщиков, Игорь Алексеевич
  8. russ. Владимир Борисович Литвинов
  9. russ. Шогди Нагиб Сурур
  10. Direktion Stand vom 18. Dezember 2017
  11. russ. Redaktion der RVB
  12. ru:Богданович, Ипполит Фёдорович
  13. russ. Karamsin
  14. ru:Львов, Николай Александрович
  15. ru:Майков, Василий Иванович
  16. ru:Муравьёв, Михаил Никитич
  17. ru:Хемницер, Иван Иванович
  18. russ. Dostojewski Werke
  19. russ. Leskow
  20. ru:Нарежный, Василий Трофимович
  21. russ. Puschkin Prosa
  22. russ. Puschkin Titel alphabetisch
  23. russ. Tolstoi in 22 Bänden
  24. russ. Tolstoi Titel alphabetisch
  25. russ. Turgenew
  26. ru:Мамлеев, Юрий Витальевич
  27. ru:Андреева, Виктория Алексеевна
  28. ru:Буковская, Тамара Симоновна
  29. russ. Anthologie Inoffizielle Poesie Autoren