Hauptmenü öffnen
Río La Pasión
Fähre über den Río La Pasión bei Sayaxché

Fähre über den Río La Pasión bei Sayaxché

Daten
Lage Guatemala
Flusssystem Río Usumacinta
Abfluss über Río Usumacinta → Golf von Mexiko
Ursprung Zusammenfluss von Río Machaquilá und Río Cancuén
16° 0′ 40″ N, 90° 1′ 52″ W
Quellhöhe 250 m
Mündung Río UsumacintaKoordinaten: 16° 28′ 52″ N, 90° 32′ 39″ W
16° 28′ 52″ N, 90° 32′ 39″ W
Mündungshöhe 200 m
Höhenunterschied 50 m
Sohlgefälle 0,14 ‰
Länge 345 km
Einzugsgebiet 12.156 km²
Abfluss MQ
322 m³/s

Der ca. 345 km lange Río La Pasión hat zwei Quellflüsse – den Río Machaquilá und den Río Cancuén. Er bildet seinerseits – zusammen mit dem Río Salinas – einen der beiden Quellflüsse des Río Usumacinta und entwässert weite Gebiete des südlichen Petén-Tieflandes von Guatemala.

GeschichteBearbeiten

An den Ufern des Río La Pasión befinden sich mehrere archäologisch bedeutsame Maya-Stätten wie Dos Pilas, Tamarindito, Altar de Sacrificios, Aguateca, Seibal oder Machaquilá, was darauf hinweist, dass der Fluss bereits zur Zeit der Maya und wahrscheinlich schon viel früher eine bedeutsame Lebensader für die Bevölkerung der Gegend darstellte.

Heutige NutzungBearbeiten

Wie der Río Usumacinta im Westen und der Río San Pedro im Norden des Petén wird auch der Río La Pasión – trotz des zunehmenden Straßenverkehrs – immer noch von kleineren Personen- und Lastbooten befahren. Außerdem spielt der Fährverkehr eine nicht unwichtige Rolle. Die Uferzonen sind zumeist mit dichtem Urwald bedeckt, was jedoch nicht darüber hinwegtäuschen sollte, dass weiträumige Flächen im Hinterland als Felder oder Weideland landwirtschaftlich genutzt werden.

FaunaBearbeiten

Ein seltener Anblick entlang des Río La Pasión sind Flusskrokodile oder Tukane. Reiher sieht man häufiger, denn im Fluss gibt es noch ausreichend Fische. Auch Flussschildkröten sonnen sich manchmal auf Baumstämmen, Steinen oder Sandbänken am Ufer.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Río de la Pasión – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien