Hauptmenü öffnen
Río Cayapas
Río Cayapas bei San Miguel

Río Cayapas bei San Miguel

Daten
Lage Provinz Esmeraldas in Ecuador
Flusssystem Río Cayapas
Zusammenfluss von Río Chimbadal und Río Agua Clara
0° 41′ 10″ N, 78° 57′ 20″ W
Quellhöhe ca. 55 m
Mündung Pazifischer OzeanKoordinaten: 1° 14′ 9″ N, 79° 3′ 11″ W
1° 14′ 9″ N, 79° 3′ 11″ W
Mündungshöhe m
Höhenunterschied ca. 55 m
Sohlgefälle ca. 0,47 ‰
Länge 117 km (einschl. Quellflüssen: 175 km)
Einzugsgebiet 6024 km²[1] (nach anderen Quellen: 5919 km²)
Abfluss[1] MQ
403 m³/s
Linke Nebenflüsse Río Onzole
Rechte Nebenflüsse Río San Miguel, Río Zapallo Grande, Río Santiago
Gemeinden San Miguel, Borbón
Uferpromenade in Borbón

Uferpromenade in Borbón

Der Río Cayapas ist ein 117 km langer Zufluss des Pazifischen Ozeans in der Provinz Esmeraldas im Nordwesten von Ecuador.

Inhaltsverzeichnis

FlusslaufBearbeiten

Der Río Cayapas entsteht am Zusammenfluss von Río Chimbadal und Río Agua Clara auf einer Höhe von etwa 55 m. Der Río Cayapas schlängelt sich in nördlicher Richtung durch das Hügelland der nordwestlichen Küstenregion Ecuadors. Die beiden bedeutendsten Nebenflüsse sind Río Onzole von links und Río Santiago von rechts. Der Río Onzole trifft bei Flusskilometer 41, der Río Santiago bei Flusskilometer 21 auf den Río Cayapas. Gegenüber der Einmündung des Río Santiago befindet sich am linken Flussufer die Gemeinde Borbón. 16 km und 6 km oberhalb der Mündung zweigt jeweils ein größerer Mündungsarm nach Norden zur Bocana de Limones ab. Der Río Cayapas bildet auf den letzten 5 km eine Trichtermündung aus. Die Mangrove-Region zwischen der Mündung des Río Cayapas im Süden und der des Río Mataje im Norden wird durch das Naturreservat Manglares Cayapas-Mataje geschützt. 25 km oberhalb der Mündung, etwa 5 km südlich von Borbón, überquert die Fernstraße E15 (EsmeraldasSan Lorenzo) den Río Cayapas.

Hydrologie und EinzugsgebietBearbeiten

Der Río Cayapas entwässert ein Areal von 6024 km² (nach anderen Quellen: 5919 km²). Das Einzugsgebiet grenzt im Westen an das des Río Verde, im Süden an das des Río Esmeraldas, im Osten an das des Río Mira sowie im Norden an das des Río Mataje. Die größeren Zuflüsse des Río Cayapas entspringen an den Westhängen der Cordillera Occidental, die dort Höhen von bis zu 4000 m erreicht. Das Quellgebiet dieser Flüsse wird durch das Naturreservat Cotacachi-Cayapas geschützt. Der mittlere Abfluss des Río Cayapas beträgt 403 m³/s.

FischfaunaBearbeiten

Zur Fischfauna des Río Cayapas zählt der Goldsaumbuntbarsch.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Water Resources Assessment of Ecuador (en, PDF; 1,0 MB) In: sam.usace.army.mil. United States Southern Command, US Army Corps of Engineers, Mobile District and Topographic Engineering Center. September 1998. Archiviert vom Original am 16. Juli 2011. Abgerufen am 12. Januar 2019.