Hauptmenü öffnen

Queer Lisboa ist ein schwul-lesbisches Filmfestival in Lissabon, das jährlich im September im Cinema São Jorge stattfindet.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Es ist das älteste Filmfestival Lissabons und das einzige Festival des schwul-lesbischen Films in Portugal. Es wurde 1997 gegründet.[1][2]

2011 besuchten 8.000 Zuschauer das Festival, auf dem während neun Tagen 84 Filme aus 30 Ländern liefen.[3]

WettbewerbeBearbeiten

  • Bester Spielfilm (Bester Film 1.000 Euro, Beste Schauspielerin, bester Schauspieler)
  • Bester Dokumentarfilm (Preis der RTP2 3.000 Euro)
  • Bester Kurzfilm (Publikumspreis 500 Euro)

Dazu laufen außerhalb des Wettbewerbs Filme in verschiedenen Kategorien, etwa „Queer Art“ für Filme mit Kunst-Thematiken, „Queer Pop“ für Videoclips und Musik-Dokumentarfilme, oder die „Noites Hard“ („Hard-Nächte“), für Filme am Rande des Zeigbaren aus dem Bereich der Sexualität.[4]

Gewinner 2011Bearbeiten

Bester SpielfilmBearbeiten

Jury: Beatriz Batarda, Sam Ashby und Albano Jerónimo

Bester DokumentarfilmBearbeiten

Jury: Miguel Gonçalves Mendes, Claudia Mauti und Franck Finance-Madureira

Bester KurzfilmBearbeiten

Publikumspreis

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten