QDR (Luftfahrt)

Zeichnung eines QDR

Der Begriff QDR stammt aus der Funknavigation und gibt in der Luftfahrt die missweisende Peilung von einem Bodensender zu einem Flugzeug an. QDR gehört wie QDM als Kurzbezeichnung für eine bestimmte Richtung aus den Zeiten des Morsecodes zum sogenannten Q-Schlüssel, der bis heute in der Luftfahrt gebräuchlich ist, und ist keine Abkürzung. Als Eselsbrücke kann jedoch Question: Direction Radial dienen. Das QDR wird anders als das QDM jedoch eher selten verwendet.

QDM = MH + RB

Das QDR entspricht dem Umkehrkurs des QDM, d. h.:

QDR = QDM +/- 180°

Beispielhafte Berechnung des QDR:

Gegeben: MH 220°, RB 040°

Gesucht: QDM, QDR

Lösung:

QDM = 220° + 040° = 260°
QDR = 260° + 180° = 440° - 360° = 080° oder verkürzt
QDR = 260° - 180° = 080°

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Peter Dogan: The instrument flight training manual as developed by Professional Instrument Courses, Inc. Aviation Book Co., Seattle WA 1999, ISBN 0-916413-26-8.
  • Wolfgang Kühr: Der Privatflugzeugführer. Band 4, A: Flugnavigation. 2. verbesserte Auflage. Verlag Friedrich Schiffmann, Bergisch Gladbach 1979, ISBN 3-921270-05-7.
  • Jürgen Mies: Funknavigation, Motorbuch Verlag, Stuttgart 1995, ISBN 3-613-01648-6, (Privatpilotenbibliothek 3).
  • Jeppesen Sanderson (Hrsg.): Private pilot FAA practical test study guide. Airplane single-engine land. Jeppesen Sanderson, Englewood Col. 2000, ISBN 0-88487-265-3.
  • Jeppesen Sanderson (Hrsg.): Privat Pilot Manual. Jeppesen Sanderson, Englewood Col. 2001, ISBN 0-88487-238-6.
  • Walter Air - CVFR Lehrbuch Mariensiel 2001.