Hauptmenü öffnen

Der kleine Stausee Limni tou Pyliou (griechisch Λίμνη του Πυλίου, auch: Νερομάνα Neromana (f. sg.)) auf der griechischen Insel Kos wurden in einem Karstquellgebiet aufgestaut. Das Wasser diente zur Bewässerung der landwirtschaftlich genutzten Ebene von Kos. Der See liegt etwa 1,5 km nordöstlich des Dorfes Pyli an der Straße von Kos nach Kefalos. Er umfasst eine Fläche von etwa 0,2–0,3 Hektar.

Limni tou Pyliou; Neromana
Λίμνη του Πυλίου, Νερομάνα
Größere Orte in der Nähe: Kos, Pyli
Limni tou Pyliou; Neromana (Griechenland)
Limni tou Pyliou; Neromana
Koordinaten 36° 51′ 52″ N, 27° 9′ 35″ OKoordinaten: 36° 51′ 52″ N, 27° 9′ 35″ O
Daten zum Bauwerk
Sperrentyp: Damm
Daten zum Stausee
Wasseroberfläche 0,2–0,3 Hektardep1

Der Uferbereich ist von Schilfrohr, Silber-Pappeln und Oleander gesäumt. Im See leben Wasserschildkröten, Aale und Koboldkärpflinge.

GeschichteBearbeiten

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Der See wurde in den 1920er Jahren auf Befehl der italienischen Besatzer erbaut, um Dürreperioden zu überbrücken. Nach historischen Angaben befand sich an dieser Stelle zuvor ein schwer zugängliches Sumpfgebiet.

LiteraturBearbeiten

  • Giorgos Catsadorakis, Kaloust Paragamian (Γιώργος Κατσαδωράκης, Καλούστ Παραγκαμιάν): Απογραφή των υγροτόπων των νησιών του Αιγαίου – Ταυτότητα, οικολογική κατάσταση και απειλές. WWF Griechenland, 2007, ISBN 978-960-85918-4-4, S. 315. (griechisch)

WeblinksBearbeiten