Hauptmenü öffnen

Der Purrenstrom ist ein etwa 9 km langer und 2 km breiter Prielstrom im Mündungstrichter der Eider, der bis zum Bau des Eidersperrwerks den Unterlauf dieses Flusses voll dem Wasserhub der Nordsee ausgesetzt hat.

Nordseegarnelen (auch Nordseekrabben) werden in weiten Teilen Nordfrieslands als Porren bezeichnet. Im Nordfriesischen heißt es Poorn, im Plattdeutsch auf der Halbinsel Eiderstedt Purrn, daraus ist vermutlich der Begriff Purrenstrom entstanden.

Purrenstrom am Eidersperrwerk Purrenstrom bei Tönning
Luftaufnahmen (2012) mit Blick in nördliche Richtungen:
linkes Bild: Außeneider/Nordsee (links), Eidersperrwerk (Bildmitte) und Purrenstrom (rechts) mit Katinger Watt
rechtes Bild: Purrenstrom (links), Tönning (Bildmitte) und „normalbreiter“ Flusslauf der Eider (rechts)