Ptolemaios (Sohn des Andromachos)

Sohn des Andromachos

Ptolemaios (altgriechisch Πτολεμαίος Ptolemaíos), Sohn des Andromachos, amtierte im Jahr 251/250 v. Chr. als eponymer Priester des Alexander und der „Geschwistergöttin“ in Ägypten.[1]

In der Geschichtsforschung besteht Uneinigkeit ob der Identifizierung des Alexanderpriesters mit der Person des Ptolemaios Andromachou, der wahrscheinlich ein unehelicher Sohn des Königs Ptolemaios II. gewesen war. So plädieren unter anderem Fraser, Buraselis und Ravazzolo für eine Identität der beiden Personen.[2] Nach ihnen war seine Mutter Bilistiche, eine bekannte Geliebte des Ptolemaios II., die aber tatsächlich mit einem Mann namens Andromachos verheiratet gewesen sei.[3] Diese Bilistiche soll auch identisch mit jener namensgleichen Tochter des Philo gewesen sein, die 251/250 v. Chr. als „Korbträgerin“ (kanephoros) der „Geschwistergöttin“ (Arsinoë II.) amtiert hat, also im selben Jahr wie Ptolemaios, Sohn des Andromachos.

Werner Huß und Marc Domingo Gygax hingegen trennen, wenn auch in unterschiedlichen Erklärungsansätzen, den Alexanderpriester von Ptolemaios Andromachou.[4]

LiteraturBearbeiten

  • C. C. Edgar: Zenon Papyri. Bd. II. Kairo 1928.
  • Arnaldo Momigiano, Peter Fraser: A New Date for the Battle of Andros? A Discussion. In: The Classical Quarterly. Bd. 44, 1950, S. 107–118.
  • K. Buraselis: Das Hellenistische Makedonien und die Ägäis: Forschungen zur Politik des Kassandros und der drei ersten Antigoniden im Ägäischen Meer und im Westkleinasien. München 1982.
  • C. Ravazzolo: Tolomeo figlio di Tolomeo II filadelfo. In: Studi ellenistici. Bd. 8, 1996, S. 123–142.
  • Werner Huß: Ptolemaios der Sohn. In: Zeitschrift für Papyrologie und Epigraphik. Bd. 121, 1998, S. 229–250 (PDF).
  • Marc Domingo Gygax: Zum Mitregenten des Ptolemaios II. Philadelphos. In: Historia: Zeitschrift für Alte Geschichte. Bd. 51, 2002, S. 49–56.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. P. Cair: Zen. Bd. II, 59289.
  2. A. Momigiano, P. Fraser: A New Date for the Battle of Andros? A Discussion. S. 117–118; K. Buraselis: Das Hellenistische Makedonien und die Ägäis - … S. 128–134 und C. Ravazzolo: Tolomeo figlio di Tolomeo II filadelfo. S. 131–136.
  3. Für die Geliebte Bilistiche siehe Athenaios 13,576f und Plutarch, Moralia 753e = Amatorius 9
  4. W. Huß: Ptolemaios der Sohn. S. 243.