Psammetich III.

letzter Pharao der ägyptischen 26. Dynastie

Psammetich III. (auch Psammenit, Psammenitus) war der letzte Pharao (König) der altägyptischen 26. Dynastie (Saïten-Dynastie) und regierte von 526 bis 525 v. Chr.

Namen von Psammetich III.
Thronname
M23
X1
L2
X1
Hiero Ca1.svg
raanxkA
n
Hiero Ca2.svg
Anch-ka-en-Re
ˁnḫ-k3-n-Rˁ
Mit lebendigem Ka, ein Re
Eigenname
Hiero Ca1.svg
psmT
k
Hiero Ca2.svg
Psammetich
psmt[j]k
Griechisch
bei Manetho
Psammicherites

LebenBearbeiten

 
Fragment eines Steinreliefs, auf dem vermutlich die Kartusche Psammetichs III. zu sehen ist (Royal Ontario Museum, Toronto)

Psammetich III. war der Sohn von Amasis und Königin Takheta. Er war zu Lebzeiten seines Vaters Kommandant der ägyptischen Flotte und übernahm nach dessen Tod seine Nachfolge als ägyptischer König. Schon nach einer Regierungszeit von nur sechs Monaten wurde er vom persischen König Kambyses II. 525 v. Chr. bei Pelusion besiegt. Diese Niederlage wird auf den Verrat der ägyptischen Verteidigungsstellungen durch den Söldnerführer Phanes von Halikarnassos zurückgeführt. Psammetich III. wurde kurze Zeit später in Memphis belagert und zur Aufgabe seines Amtes gezwungen. Nach der Eroberung der Stadt ließ Kambyses II. 2.000 wohlhabende Einwohner töten, behandelte aber aus Mitleid Psammetich III. anfangs gnädig. Als dieser jedoch die Ägypter zum Widerstand gegen die Perser aufrief, wurde er nach Herodot (III,15) dazu verurteilt, sich durch das „Trinken von Stierblut“ im Jahr 523 v. Chr. zu töten.

NachkommenBearbeiten

Laut Herodots Aufzeichnungen zeugte Psammetich III. mit seiner Frau eine Tochter und einen Sohn namens Amasis. Über sie gibt es jedoch keine weiteren Quellen.

BelegeBearbeiten

Aufgrund seiner kurzen Regierungszeit sind nur wenige Denkmäler von Psammetich III. bekannt.

LiteraturBearbeiten

  • Leo Depuydt: Saite and Persian Egypt, 664 BC–332 BC (Dyns. 26–31, Psammetichus I to Alexander’s Conquest of Egypt). In: Erik Hornung, Rolf Krauss, David A. Warburton (Hrsg.): Ancient Egyptian Chronology (= Handbook of Oriental studies. Section One. The Near and Middle East. Band 83). Brill, Leiden/Boston 2006, ISBN 978-90-04-11385-5, S. 265–283 (Online).
  • Alan H. Gardiner: Geschichte des Alten Ägypten. Weltbild, München 1993, ISBN 3-89350-723-X
  • Friedrich Karl Kienitz: Die politische Geschichte Ägyptens vom 7. bis zum 4. Jahrhundert vor der Zeitwende. Akademie-Verlag, Berlin 1953, Lizenz-Nr. 202*100/29/52.
  • Thomas Schneider: Lexikon der Pharaonen. Albatros, Düsseldorf 2002, ISBN 3-491-96053-3, S. 202.
  • Christian Settipani: Nos ancêtres de l’Antiquité. Étude des possibilités de liens généalogiques entre les familles de l’Antiquité et celles du haut Moyen-Âge européen. Christian, Paris 1991, ISBN 2-86496-050-6.

WeblinksBearbeiten

Commons: Psammetich III. – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
VorgängerAmtNachfolger
AmasisPharao von Ägypten
26. Dynastie
Kambyses II.