Hauptmenü öffnen

Kuba ist in fünfzehn Provinzen und ein Spezial-Municipio eingeteilt.

Inhaltsverzeichnis

Liste der ProvinzenBearbeiten

Cayman IslandsBahamasIsla de la JuventudProvinz ArtemisaProvinz Pinar del RíoHavannaProvinz MayabequeProvinz MatanzasProvinz Villa ClaraProvinz CienfuegosProvinz Sancti SpíritusProvinz Ciego de ÁvilaProvinz CamagüeyProvinz Las TunasProvinz GranmaProvinz HolguínProvinz Santiago de CubaProvinz Guantánamo 
Karte von Kuba mit Provinzen (anklickbar)

In Kuba gibt es folgende Provinzen (von West nach Ost):

  1. Isla de la Juventud (Sonderverwaltungsgebiet)
  2. Pinar del Río
  3. Artemisa
  4. La Habana
  5. Mayabeque
  6. Matanzas
  7. Cienfuegos
  8. Villa Clara
  9. Sancti Spíritus
  10. Ciego de Ávila
  11. Camagüey
  12. Las Tunas
  13. Granma
  14. Holguín
  15. Santiago de Cuba
  16. Guantánamo

Am 1. Januar 2011 wurde die Provinz La Habana aufgelöst. Es entstanden zwei neuen Provinzen Artemisa und Mayabeque. Die Provinz Ciudad de La Habana bekam den Namen der alten Provinz La Habana. Die Neueinteilung der Provinzen war Teil einer Verwaltungsreform, welche auch eine klarere Arbeitsteilung der Poder Popular und eine Erweiterung der Kompetenzen der einzelnen Provinzen vorsieht. Außerdem sollte durch die Schaffung neuer regionaler Zentren das Zugehörigkeitsgefühl der dort lebenden Kubaner gestärkt und die Qualität der staatlichen Dienste effizienter gestaltet werden.[1]

GeschichteBearbeiten

 
Kubas historische Provinzen, auf eine Karte von 1910

1827–1878Bearbeiten

1827 wurde Kuba von der spanischen Kolonialregierung in drei Departamentos aufgeteilt:

  • Occidental
  • Central
  • Oriental

1878–1976Bearbeiten

Die spanische Kolonialregierung untergliederte Kuba im Jahr 1878 (oder 1879, je nach Quelle) in sechs Provinzen:

Demografische DatenBearbeiten

Provinz Hauptstadt Einwohner Fläche (km²) Frauenrate 1 Urbanisierungsgrad (%) Bevölkerungsdichte
Artemisa Artemisa 494.631 4.003,24 983 70,6 123,6
Camagüey Camagüey 771.905 15.386,16 995 77,9 50,2
Ciego de Ávila Ciego de Ávila 426.054 6.971,64 975 73,6 61,1
Cienfuegos Cienfuegos 404.228 4.188,61 973 82,0 96,5
La Habana Havanna 2.106.146 728,26 1088 100,0 2.892,0
Granma Bayamo 834.380 8.374,24 976 61,3 99,6
Guantánamo Guantánamo 515.428 6.167,97 1004 63,7 83,6
Holguín Holguín 1.035.072 9.215,72 982 66,1 112,3
Isla de la Juventud Nueva Gerona 84.751 2.419,27 981 82,6 35,0
Las Tunas Victoria de Las Tunas 532.645 6.592,66 971 65,2 80,8
Matanzas Matanzas 694.476 11.791,82 996 83,3 58,9
Mayabeque San José de las Lajas 376.825 3.743,81 970 73,5 100,7
Pinar del Río Pinar del Río 587.026 8.883,74 967 64,3 66,1
Sancti Spíritus Sancti Spíritus 463.458 6.777,28 983 72,8 68,4
Santiago de Cuba Santiago de Cuba 1.049.084 6.227,78 1011 71,2 168,5
Villa Clara Santa Clara 791.216 8.411,81 994 77,8 94,1
Kuba Havanna 11.167.325 109.884,01 995 76,8 101,6

1Anzahl der Frauen, die rechnerisch auf 1000 Männer kommen
Stand: Volkszählung 2012 (Censo de Población y viviendas 2012) [2], [3]

Präsidenten der ProvinzparlamenteBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://anterior.cubaminrex.cu/MirarCuba/Articulos/Otros/2010/2010-07-23-mejor.html Mejor atención al pueblo y más funcional: Modificación de la División Político Administrativa, Minrex
  2. http://www.one.cu/publicaciones/cepde/cpv2012/20131107resumenadelantado/Tablas/2.pdf ONE, Zensus 2012
  3. http://www.one.cu/publicaciones/cepde/cpv2012/20131107resumenadelantado/PUBLICACION_ADELANTADA.rar RAR-Archiv, Tabla 1, Tabla 2
  4. "Consejo de Ministros" (es) Abgerufen am 16. November 2011.

WeblinksBearbeiten