Hauptmenü öffnen
Groupe Promodès S.A.
Rechtsform Société Anonyme
Gründung 1961
Auflösung 1999
Auflösungsgrund Fusion mit Carrefour
Sitz Mondeville, FrankreichFrankreich Frankreich
Mitarbeiterzahl 55.000
Umsatz 103,54 Mrd. FRF (15,8 Mrd. Euro)[1]
Branche Einzelhandel
Stand: 1996

Die Groupe Promodès war ein französisches Einzelhandelsunternehmen mit Sitz im Département Calvados. Das Unternehmen wurde 1961 durch den Einzelhändler Paul-Auguste Halley und seine Söhne Paul-Louis und Robert als Groupe Promodis gegründet, indem mehrere regionale Großhändler vereinigt wurden. Zu den Marken von Promodès gehörten „Continent“ und „Champion“. Durch die Gründung der Marke DIA 1979 konnte Promodès in den spanischen Lebensmittelmarkt vordringen.[2] Der Versuch der Übernahme des Supermarktbetreibers Groupe Casino 1997 blieb erfolglos, da die bereits investierte Groupe Rallye, die Gründerfamilie der Groupe Casino und leitende Angestellte ein Gegenangebot abgaben.[3]

Im Jahr 1999 fusionierte Promodès mit Carrefour und formte somit den, zum Zeitpunkt der Fusion, zweitgrößten Einzelhändler der Welt nach Walmart.[4][5] Nach einem Aktientausch wurde die Gründerfamilie Halley mit einer Beteiligung von 13 % größter Anteilseigner von Carrefour.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. company-histories.com: Groupe Promodès S.A. abgerufen am 14. Dezember 2018
  2. Carrefour: History abgerufen am 14. Dezember 2018
  3. Libération: Rallye remporte la bataille de Casino. Promodès abandonne son OPA sur l'enseigne stéphanoise abgerufen am 14. Dezember 2018
  4. Tagesspiegel: Kurzprofil Carrefour/Promodès (F) abgerufen am 14. Dezember 2018
  5. lesechos.fr: Dix ans après, le mariage Carrefour-Promodès n'a pas tenu ses promesses abgerufen am 14. Dezember 2018