Hauptmenü öffnen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Pride & Glory ist der Name einer früheren Musik-Band, die aus einem Solo-Projekt von Zakk Wylde, dem Gitarristen Ozzy Osbournes, hervorgegangen ist.

GeschichteBearbeiten

Die Band nahm 1994 unter dem Label Eagle Rock (edel) ein selbstbetiteltes Album auf, welches hauptsächlich in den USA, aber auch in Europa einigen Anklang fand. Pride & Glory spielten einige Shows, unter anderem auf dem Monsters of Rock Festival und dem Dynamo Open Air. Zakk Wylde führte das Projekt jedoch nicht fort. Es folgte seine Soloplatte Book Of Shadows (1996) und die Arbeit mit seiner Band Black Label Society und Ozzy Osbourne.

BesetzungBearbeiten

  • Gitarre, Gesang: Zakk Wylde
  • Bass: James LoMenzo
  • Schlagzeug: Brian Tichy

DiskografieBearbeiten

  • 1994: Pride & Glory (Album, Eagle Rock)
  • 1999: Pride & Glory (Album, Wiederveröffentlichung mit Bonus-Tracks)