Preußische Jahrbücher

deutsche Zeitschrift

Die Preußischen Jahrbücher waren eine kulturpolitische Monatsschrift nationalliberaler Prägung, die von 1858 bis 1935 erschien. Die Zeitschrift gilt als Sprachrohr der borussischen Schule der Geschichtsschreibung.

HerausgeberBearbeiten

In der Anfangszeit gehörten zu den Mitarbeitern u. a. Max Duncker, Theodor von Bernhardi, Karl Neumann, Reinhold Pauli und Anton Springer.

LiteraturBearbeiten

  • Sebastian Haas: Die Preußischen Jahrbücher zwischen Neuer Ära und Reichsgründung (1858–1871). Programm und Inhalt, Autoren und Wirkung einer Zeitschrift im deutschen Liberalismus. (= Quellen und Forschungen zur Brandenburgischen und Preußischen Geschichte (QUF) 47). Duncker & Humblot, Berlin 2017, ISBN 978-3-428-14990-2

Rezension

WeblinksBearbeiten

Wikisource: Preußische Jahrbücher online – Quellen und Volltexte