Hauptmenü öffnen

Präsidentschaftswahlen in Rumänien 2004

Wahl
Traian Băsescu
Adrian Năstase

Die Präsidentschaftswahlen in Rumänien 2004 fanden am 28. November und am 12. Dezember 2004 statt. In der ersten Runde erhielten Adrian Năstase von der Sozialdemokratischen Partei (PSD) und Traian Băsescu von der Allianz für Gerechtigkeit und Wahrheit – bestehend aus der Nationalliberalen Partei und der Demokratischen Partei – die meisten Stimmen. In der Stichwahl erhielt Băsescu 51,23 % der Stimmen; Năstase erhielt 48,77 %. Băsescu wurde damit Präsident Rumäniens.

Erster Wahlgang am 28. November 2004Bearbeiten

  • Wahlberechtigte: 18.449.344
  • abgegebene Stimmen: 10.794.653 (58,5 %)
  • gültige Stimmen: 10.452.205
 
Stimmenstärkste Kandidaten nach Kreisen
(erster Wahlgang)
Kandidat Partei Stimmen Prozent
Adrian Năstase Allianz PSD+PUR 4.278.864 40,97 %
Traian Băsescu Allianz für Gerechtigkeit und Wahrheit 3.545.236 33,92 %
Corneliu Vadim Tudor PRM 1.313.714 12,57 %
Béla Markó UDMR 533.446 5,10 %
Gheorghe Ciuhandu PNȚCD 198.394 1,90 %
George Becali PNG 184.560 1,77 %
Petre Roman FD 140.702 1,35 %
Gheorghe Dinu unabh. 113.321 1,08 %
Marian Petre Miluț AP 43.378 0,42 %
Ovidiu Tudorici URR 37.910 0,36 %
Aurel Rădulescu APCD 35.455 0,34 %
Alexandru Raj Tunaru PTD 27.225 0,26 %

Zweiter Wahlgang am 12. Dezember 2004Bearbeiten

  • Wahlberechtigte: 18.449.344
  • abgegebene Stimmen: 10.112.262 (55,2 %)
  • gültige Stimmen: 10.008.314
 
Stimmenstärkste Kandidaten nach Kreisen
(zweiter Wahlgang)
Kandidat Partei Stimmen Prozent
Traian Băsescu Allianz für Gerechtigkeit und Wahrheit 5.126.894 51,23 %
Adrian Năstase Allianz PSD+PUR 4.881.520 48,77 %

WeblinksBearbeiten