Pomilio P-Typen

Die Pomilio P-Typen waren zweisitzige Kampfflugzeuge des italienischen Corpo Aeronautico Militare im Ersten Weltkrieg.

Pomilio PE

Pomilio PCBearbeiten

Die Flugzeugfirma der Gebrüder Alessandro und Ottorino Pomilio, der ’’Fabbrica Aeroplani Ing. O. Pomilio’’ entwarf zunächst den Pomilio PC. Der PC hatte zwei offene Cockpits, die hintereinander angeordnet waren. Das Flugzeug wurde von einem 260 PS (191 kW) leistenden Fiat-A.12-Reihenmotor angetrieben. Es gelangte 1917 als Aufklärungsflugzeug an die Front, galt aber unter Gefechtsbedingungen als nicht genügend stabil.

Pomilio PDBearbeiten

Die Pomilio PD hatte ein verbessertes Kühlsystem. Von PC und PD wurden insgesamt 545 Flugzeuge hergestellt, überwiegend vom Typ PD.

Pomilio PEBearbeiten

Als verbesserte Version wurde die Pomilio PE mit vergrößertem Heckleitwerk und Seitenruder und einem leistungsgesteigerten Motor Fiat A.12 entwickelt.

1071 Flugzeuge wurden von Pomilio in Italien und deren US-Tochtergesellschaft in Indianapolis hergestellt und mit synchronisiertem starr eingebauten Front-MG und beweglichem Beobachter-MG bewaffnet. Die Flugzeuge bewährten sich aufgrund ihrer hohen Geschwindigkeit und Steigfähigkeit. Etwa 30 Squadriglie hatten sie im Bestand.

Technische DatenBearbeiten

Kenngröße Daten
Besatzung 2
Länge 8,95 m
Spannweite 11,80 m
Höhe 3,35 m
Startmasse 1535 kg
Höchstgeschwindigkeit 195 km/h
Dienstgipfelhöhe 5000 m
Flugdauer 3,5 h
Triebwerk 1 × Reihenmotor FIAT A.12 mit 300 PS (221 kW)
Bewaffnung 1 synchronisiertes starres 8-mm-Revelli-MG, 1 bis 2 × 7,7-mm-(0.303-in)-MGs Lewis auf Scarff-Drehlafette

Pomilio PYBearbeiten

Der Typ Pomilio PY kam vermutlich nicht mehr zum Einsatz

LiteraturBearbeiten

  • Michael J. H. Taylor: Jane’s Encyclopedia of Aviation. Studio Editions, London 1989.
  • The Illustrated Encyclopedia of Aircraft (Part Work 1982–1985). Orbis Publishing, , S. 2759.

WeblinksBearbeiten