Phlebotomus ariasi

Art der Gattung Phlebotomus

Phlebotomus ariasi ist eine Schmetterlingsmücke innerhalb der Unterfamilie der Sandmücken (Phlebotominae).

Phlebotomus ariasi
Systematik
Ordnung: Zweiflügler (Diptera)
Unterordnung: Mücken (Nematocera)
Familie: Schmetterlingsmücken (Psychodidae)
Unterfamilie: Sandmücken (Phlebotominae)
Gattung: Phlebotomus
Art: Phlebotomus ariasi
Wissenschaftlicher Name
Phlebotomus ariasi
Tonnoir, 1921

MerkmaleBearbeiten

Die Mücken haben eine Körperlänge von 1,8 bis 2,5 Millimetern (Männchen) bzw. 2 bis 3 Millimetern (Weibchen). Ihr Körper ist gelblich-grau gefärbt und hat einen rötlichbraunen Thorax. Der Körper ist gleichmäßig behaart, am Hinterleib sitzen auf jedem Segment am Hinterrand aufrecht abstehende Haare. Die Art kann mit Phlebotomus papatasi und Phlebotomus sergenti verwechselt werden.

Lebensweise und VerbreitungBearbeiten

Die Tiere kommen lokal in den Pyrenäen und im Nordwesten Afrikas vor. Die Larven entwickeln sich an dunklen, feuchten und warmen Orten, an denen organische Abfälle zur Verfügung stehen. Die Weibchen saugen Blut und stechen den Menschen vor allen an den Knöcheln und Handgelenken. Sie übertragen Viren, die das Drei-Tage-Fieber und Phlebotomusfieber verursachen sowie Leishmanien (Leishmania).

BelegeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Joachim Haupt, Hiroko Haupt: Fliegen und Mücken. Beobachtung, Lebensweise. 1. Auflage. Naturbuch-Verlag, Jena / Stuttgart 1995, ISBN 3-89440-278-4.