Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Rundstützen der Talbrücke St. Kilian mit einem Pfeileranzug von 50:1

Ein Pfeileranzug ist die Verkleinerung der Abmessungen eines Pfeilerquerschnittes zwischen Fundament und Pfeilerkopf. Die Verkleinerung ist meist als Abweichung der aufsteigenden Pfeilerkanten von der Lotrechten definiert. Beispielsweise bedeutet 50:1, dass auf 50 Meter Höhe die horizontale Abweichung von der Lotrechten 1 Meter beträgt.

LiteraturBearbeiten

  • Rolf H. Pfeifer, Tristan M. Mölter: Handbuch Eisenbahnbrücken. DVV Media Group, Hamburg 2008, ISBN 978-3-7771-0378-5, S. 361