Liste der iranischen Botschafter in Schweden

Wikimedia-Liste

Dies ist eine Liste der persischen und iranischen Botschafter in Schweden. 1896 nahm Ahmad Schah Kadschar über seinen Botschafter in Sankt Petersburg diplomatische Beziehungen zur Regierung von Erik Gustaf Boström auf. Die erste Schwedische Gesandtschaft wurde 1919 in Stockholm errichtet.

Die Adresse der Gesandtschaft Persiens lautet Strandvagen 57. Stockholm.

ListeBearbeiten

Ernennung
Akkreditierung
Name Bemerkungen ernannt von akkreditiert bei der Regierung Posten verlassen
1919 Assad Khan Assad Bahador Ahmad Schah Kadschar Carl Swartz 1920
1921 Ghaffar Khan Jalal-ol-Saltaneh Oscar von Sydow 1922
1925 Hassan Arfa Reza Schah Pahlavi Rickard Sandler 1934
1934 Assad Khan Assad Bahador Felix Hamrin 1939
1941 Abdol Hossein Massoud Ansari [1] Mohammad Reza Pahlavi Per Albin Hansson 1944
1945 Bagher Kazemi 1950
16. Apr. 1950 Fazlollah Nabil Östen Undén 1952
1952 Abbas Forouhar ebenfalls bei den Regierungen von Dänemark, Finnland, Island und Norwegen akkreditiert. Tage Erlander 1953
1953 Fazlollah Nabil 1957
1958 Hossein Navab 1959
1959 Gholam-Hossein Forouhar auch bei den Regierungen von Island und Norwegen akkreditiert. 1963
1963 Morteza Adl Tabatabai 1966
1966 Akbar Darai auch bei den Regierungen von Finnland und Island akkreditiert Akbar Darai war 1977 Botschafter in Warschau. 1970
1970 Issa Malek auch in Finnland und Island akkreditiert Issa Malek war 1973 Protokollchef des persischen Außenministeriums. Olof Palme 1974
1974 Manouchehr Marzban 1. Mai 1979
1979 Hamzeh Sabouri Thorbjörn Fälldin 1979
1979 Abbas Amir-Entezam 1. Juni 1979
1. Juni 1979 Parviz Khazai [2] Abolhassan Banisadr 7. Okt. 1980
1980 Abdol Rahim Gavahi 1981
1981 Said Kalantarnia [3] Ali Chamene’i 1985
1985 Jafar Shamsian [4] Olof Palme 1986
1986 Mehdi Danesh Yazdi Ingvar Carlsson

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Abdol Hossein Massoud Ansari (*1910) Grundschule in Teheran studierte an der Imperial School of Law in Petersburg und an der Universität Moskau. war von 1937 bis 1940 Generalkonsul in Bombay und von 1941 bis 1944 Gesandter bei den skandinavischen Regierungen.
  2. Parviz Khazai verließ am 7. Oktober 1980 seinen Posten aus Protest gegen das Regime von Ruhollah Chomeini wobei er auf die Hinrichtung von 20.000, die Haft von 50.000 Politischen Gefangenen sowie darauf, dass der Erste Golfkrieg der 200.000 Menschenleben forderte hinwies. nytimes.com The New York Times, 8. Oktober 1982
  3. Said Kalantarnia führte im Februar 1986 mit Olof Palme ein Gespräch. Lieber Gott, mach dass es ein Verrückter war. In: Der Spiegel. Nr. 50, 1987 (online).
  4. Jafar Shamsian war 1993 Botschafter in Rabat