Hauptmenü öffnen
Wahl zum Repräsentantenhaus 1984
(in %) [1]
 %
50
40
30
20
10
0
47,5
34,1
10,6
5,5
2,3
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 1983
 %p
   2
   0
  -2
  -4
-2,0
-0,3
+1,4
+0,5
+0,4

Die Parlamentswahl in Australien 1984 fand am 1. Dezember 1984 statt. Es war die Wahl zum 34. australischen Parlament. Von den beiden Parlamentskammern wurde das Repräsentantenhaus (Unterhaus) und der Senat (Oberhaus) neu gewählt.

Wahlsieger wurde die regierende Labor Party. Sie konnte ihre absolute Mehrheit der Sitze im Repräsentantenhaus verteidigen. Verlierer hingegen war die oppositionelle Liberal Party.

Inhaltsverzeichnis

HintergrundBearbeiten

Der Wahltermin wurde am 8. Oktober 1984 bekannt gegeben. Premierminister Bob Hawke (Australian Labor Party) sagte, dass er eine vorzeitige Wahl d durchführen lassen möchte, damit die Wähler ein Urteil über die Regierung fällen und ihr Mandat erneuern können. Die Notwendigkeit, Repräsentantenhaus und Senatswahlen zu vereinheitlichen, wurde ebenfalls als ein Faktor genannt, der zu dieser Entscheidung beitrug. Dementsprechend wurde das Parlament vorzeitig am 26. Oktober 1984 aufgelöst.[2]

Während des siebenwöchigen Wahlkampfs betonte der scheidende Premierminister die Leistungen der Regierung im wirtschaftlichen und sozialen Bereich (niedrigere Inflations- und Arbeitslosenraten, Banken- und Finanzreformen, Wachstum des Bruttosozialprodukts) und im Bereich der internationale Beziehungen.[2]

Die wichtigste Opposition wurde von der konservativen Koalition der Liberal Party und der National Party gebildet. Der liberale Führer Andrew Peacock behauptete, dass die Regierung die wirtschaftliche Erholung des Landes nicht aufrechterhalten könne und dass weitreichende Reformen, insbesondere im Steuerbereich, erforderlich seien. Ein weiteres Thema war die organisierte Kriminalität.[2]

WahlergebnisseBearbeiten

Insgesamt 830 Kandidaten (628 für das Repräsentantenhaus, 202 für den Senat) und 16 politische Parteien bewarben sich um die 148 Sitze des Repräsentantenhauses und die 46 Sitze des Senats (davon 12 zusätzliche). Am Wahltag blieb die Labor Party die an der Macht, aber mit einer reduzierten Mehrheit des Hauses, trotz der persönlichen Popularität von Premierminister Hawke. Am 12. Dezember stellte Bob Hawke die Mitglieder seines neu zusammengestellten Kabinetts vor.[2]

RepräsentantenhausBearbeiten

Sitzverteilung Repräsentantenhaus
82
21
45
82 21 45 
Insgesamt 148 Sitze
Ergebnis der Wahl zum Repräsentantenhaus 1984 (IRV)
Partei Stimmen Sitze
Anzahl % +/− Anzahl +/−
Australian Labor Party (ALP) 4.120.130 47,55 −1,93 82 +7
Liberal Party of Australia (LPA) 2.951.556 34,06 −0,06 45 +12
National Party of Australia (NPA) 921.151 10,63 +1,42 21 +4
Australian Democrats (AD) 472.204 5,45 +0,41
Country Liberal Party (CLP) 27.335 0,32 +0,08
Sonstige 172.576 1,99 +0,07
gesamt 8.664.952 100,00 148
Wahlberechtigte 9.869.217
Wahlbeteiligung (Wahlpflicht) 94,19 %

Quelle: [1]

SenatBearbeiten

Ergebnis der Wahl zum Senat 1984 (STV)
Partei Stimmen Sitze
Anzahl % gewonnen gesamt
Australian Labor Party (ALP) 3.748.776 42,2 20 34
Liberal Party of Australia (LPA) 2,987,789 33,6 17 28
National Party of Australia (NPA) 525,185 5,9 3 5
Australian Democrats (AD) 676,160 7,6 5 7
Nuclear Disarmament Party 642,435 7,2 1 1
Call to Australia Group 162,272 1,8
Democratic Labor Party 32,472 0,4
Senator Harradine Group 22,992 0,2
Pensioner Party of Australia 23,974 0,2
Sonstige 624.281 6,67
gesamt 8,885,506 100,00 46 76
Wahlberechtigte 9,866,266
Wahlbeteiligung (Wahlpflicht) 94,51 %
abgegebene Stimmen 9,325,349
ungültige Stimmen 439,843
Quelle: [2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Australian Politics and Elections Database University of Western Australia (englisch)
  2. a b c d e Interparlamentarische Union: Ergebnisse der Wahl in Australien 1984. Abgerufen am 13. Oktober 2018.