Hauptmenü öffnen

Parastacidae

Familie der Ordnung Zehnfußkrebse (Decapoda)
Parastacidae
Cherax destructor

Cherax destructor

Systematik
Klasse: Höhere Krebse (Malacostraca)
Ordnung: Zehnfußkrebse (Decapoda)
Unterordnung: Pleocyemata
Teilordnung: Großkrebse (Astacidea)
Überfamilie: Parastacoidea
Familie: Parastacidae
Wissenschaftlicher Name der Überfamilie
Parastacoidea
Huxley, 1879
Wissenschaftlicher Name der Familie
Parastacidae
Huxley, 1879
Verbreitung der Parastacidae

Die Parastacidae sind eine Familie der Zehnfußkrebse und einzige Familie der Überfamilie der Parastacoidea. Sie umfasst alle auf der Südhalbkugel im Süßwasser lebenden Großkrebse. Die der Nordhalbkugel werden in der Überfamilie der Flusskrebse (Astacoidea) zusammengefasst.

Inhaltsverzeichnis

MerkmaleBearbeiten

Wie alle Großkrebse besitzen die Parastacidae einen mehr oder weniger zylindrischen Carapax, der vorne in einem gut entwickelten, dorsoventral abgeflachten Rostrum endet. Das Pleon ist stets langgestreckt und symmetrisch. Der von Telson und Uropoden gebildete Schwanzfächer ist relativ groß. Die ersten drei Schreitbeinpaar tragen Scheren, wobei die am ersten Paar stark vergrößert sind.[1]

Das Sternum des letzten Brustsegments ist nach vorne hin nicht mit dem des vorletzten Brustsegments verschmolzen. Das Telson ist höchstens unvollständig von einer Quernaht geteilt. Bei beiden Geschlechtern fehlt das erste Paar der Schwimmbeine.[1]

VerbreitungBearbeiten

Die Gattungen der Parastacidae sind in Chile, Uruguay, im südlichen Brasilien, auf Madagascar, Neuguinea, Neuseeland und in Australien verbreitet, wobei über 85 % der Arten in Australien vorkommen.[2][3]

SystematikBearbeiten

Die Parastacidae sind die Schwestergruppe der Flusskrebse und bilden mit jenen eine monophyletische Gruppe innerhalb der Großkrebse. Die Trennung von den auf der Nordhalbkugel beheimateten Flusskrebsen erfolgte wohl mit dem Zerbrechen von Pangäa vor etwa 185 Millionen Jahren.[3]

Die Familie der Parastacidae besteht aus 18 Gattungen (davon drei ausschließlich fossil nachgewiesene) mit insgesamt 192 rezent bekannten Arten (Stand: 2017):[4]

Fossile Gattungen sind:

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Alfred Kaestner: Lehrbuch der Speziellen Zoologie. Hrsg.: Hans-Eckhard Gruner. 4. Auflage. Band 1: Wirbellose Tiere; 4. Teil: Arthropoda (ohne Insecta). Gustav Fischer Verlag, Jena Stuttgart New York 1993, ISBN 3-334-60404-7, S. 996.
  2. James W. Fetzner Jr.: Family Parastacidae Huxley, 1879. Crayfish & Lobster Taxonomy Browser, Version vom 8. Januar 2019.
  3. a b Keith A. Crandall, Jennifer E. Buhay: Global diversity of crayfish (Astacidae, Cambaridae, and Parastacidae––Decapoda) in freshwater. In: Hydrobiologia. Band 595, 2008, S. 295–301, doi:10.1007/s10750-007-9120-3.
  4. Keith A. Crandall & Sammy De Grave (2017): An updated classification of the freshwater crayfishes (Decapoda: Astacidea) of the world, with a complete species list. Journal of Crustacean Biology 37(5): 615–653. doi:10.1093/jcbiol/rux070

WeblinksBearbeiten

  Commons: Parastacidae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien