Panipuri

indischer Snack
Ausgerollte Weizenmehl-Teigfladen vor dem Frittieren
Ausbacken der Teighülle in heißem Öl (Herstellen der Kugelform)
würzige Füllung auf Kartoffelbasis
Eine wässrige Sauce wird kurz vor dem Verzehr in das geöffnete und fertig gefüllte Puri gegossen.

Panipuri (Hindi पानी पूरी pānī pūrī; wörtlich „Wasser in frittiertem Brot“) ist ein in Nordindien, Nepal, Bengalen und Pakistan beliebter Snack (chat), den man überwiegend auf der Straße kauft aber auch selbst herstellen kann. Es gibt verschiedene Varianten, was die Würzung und die Sauce anbelangt. Die Speise ist je nach Region auch als Phuchka (bengalisch ফুচকা), Pakodi, Phulki, Gup Chup oder Gol Gappa bekannt.[1] Das Gericht besteht aus einer runden, hohlen Puri (frittiertes Brot)-Teighülle aus Weizenmehl. Die fertig ausgebackene und geöffnete Teighülle wird mit einer extra zubereiteten würzigen Füllung auf Kartoffelbasis (mit Zwiebeln usw.) gefüllt. Das Ganze wird zusätzlich mit einer ebenfalls eigens zubereiteten wässrigen Sauce (Pani = Wasser) aufgefüllt, um es so schließlich zu verzehren. Eine beliebte Gewürzmischung (masala) dafür ist Chat Masala.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. indischrezepte.de

WeblinksBearbeiten

Commons: Panipuri – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Paani Puri (nepalesischer Song mit einer Straßenstand-Szenerie)