Panagiotis Zografos

griechischer Maler

Als Panagiotis Zografos (griechisch Παναγιώτης Ζωγράφος auch Panayiotis Zographos oder Panagiotes Zographos) wurde ein griechischer volkstümlicher Maler des 19. Jahrhunderts bekannt. Tatsächlich handelt es sich um ein Pseudonym (Zografos, Ζωγράφος ist das griechische Wort für Maler) eines unbekannten Malers aus Vordonya bei Sparta, der von General Makrygiannis engagiert wurde, um eine Serie von Gemälden herzustellen, die die wichtigsten Ereignisse aus der griechischen Geschichte und insbesondere aus dem Griechischen Freiheitskampf darzustellen.

Zografos malte 25 Bilder. Von Zografos und seinen zwei Söhnen hergestellte Kopien wurden an König Otto, den russischen Zar, den König von Frankreich und Königin Victoria verschenkt.

LiteraturBearbeiten

  • Freiheit oder Tod. Bilder des Panagiotis Zografos über den Kampf der Griechen gegen die türkische Fremdherrschaft 1821–1830. Mit Auszügen aus den Memoiren des Generals Makrygiannis. Herausgegeben und kommentiert von Karin Aridas unter Mitarbeit von Giorgos Aridas. Kiepenheuer, Leipzig/Weimar 1982.

WeblinksBearbeiten

Commons: Panagiotis Zografos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien