Palmerston Fort

Gruppe von Festungen an Küste Großbritanniens

Die Palmerston Forts sind eine Gruppe von Festungen und ähnlichen Strukturen an der Küste von Großbritannien.

Fort Albert, eines der Palmerston Forts auf der Isle of Wight

Die Forts wurden im viktorianischen Zeitalter wegen der Befürchtungen über die Stärke der französischen Marine[1] und nach einer eifrigen Debatte im Parlament über die Rechtfertigung der Kosten[2] nach den Anforderungen der Royal Commission on the Defence of the United Kingdom 1860 gebaut. Ihr Name kommt von ihrem Bezug zu Lord Palmerston, der damals Premierminister war und die Idee unterstützte.

Die Anlagen wurden auch Palmerston's Follies genannt, zum Teil auch, weil die Bewaffnung der ersten ihrer Art landeinwärts zeigte, um Portsmouth vor einem landgestützten Angriff zu bewahren. Dies erweckte den Eindruck, dass sie falsch ausgerichtet seien, um einen französischen Angriff abzuwehren. Ein anderer Grund war ihr fraglicher militärischer Wert und eine Lexikondefinition von Folly lautet „ein teurer Zierbau ohne praktischen Wert“. Sie wurden kritisiert, weil bei ihrer Fertigstellung jede Sorge vor einem Angriff aus Frankreich vorüber war, hauptsächlich wegen des Deutsch-Französischen Krieges von 1870[3] und weil ihre Geschütztechnologie inzwischen veraltet war. Palmerston Forts waren das kostenintensivste und ausgedehnteste System fester Verteidigungsbauwerke, das jemals im Vereinigten Königreich zu Friedenszeiten geschaffen wurde.[4]

Etwa sechzig Jahre vorher gab es eine vergleichbare Periode des Baus von Verteidigungsanlagen. Damals wurden einige Hundert Rundtürme für denselben Zweck errichtet (hauptsächlich entlang der Küsten von Sussex, Kent und Suffolk zum Schutz Londons), die Martello-Türme genannt wurden. Aber diese waren zur Zeit des Baus der Palmerston Forts bereits überholt.

Die neuen Verteidigungsanlagen wurden zum Schutz einer Reihe von Schlüsselgebieten an den Küsten von Großbritannien, Irland und den Kanalinseln gebaut, z. B.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. D. Brown: Palmerston and Anglo-French Relations, 1846–1865 in Diplomacy & Statecraft. Heft 17 (2006). Ausgabe 4. S. 675–692.
  2. S. King-Hall: A Defence Debate Ninety Years Ago in Parliamentary Affairs. Ausgabe 2. Band V. 1. Januar 1951. S. 297–304.
  3. Peter Hicks: 'Palmerston's Follies': a reply to the French 'threat'. Napoleon.org, abgerufen am 7. Oktober 2016.Vorlage:Cite web/temporär
  4. Fort Nelson History. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Royal Armouries. Archiviert vom Original am 20. November 2008; abgerufen am 7. Oktober 2016.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.armouries.org.ukVorlage:Cite web/temporär

WeblinksBearbeiten

Commons: Palmerston Forts – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien