Hauptmenü öffnen

PSI Yurdumspor Köln

deutscher Fußballverein
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.


Yurdumspor Köln
Logo
Voller Name PSI Köln Yurdumspor 1974 e.V.
Ort Köln
Gegründet 1974
Aufgelöst 2006
Vereinsfarben Rot-Weiß
Stadion BZA Chorweiler
Höchste Liga Oberliga Nordrhein
Erfolge Mittelrheinmeister 2005

PSI Yurdumspor Köln war ein von türkischen Migranten gegründeter Fußballverein aus Köln. Das PSI im Namen des Vereins steht für PartnerStadt Istanbul. Zu Beginn der Saison 2006/07 zog der Verein sämtliche Mannschaften vom Spielbetrieb zurück.

Erste MannschaftBearbeiten

Die erste Mannschaft wurde 2003 unter Trainer Nissim Beniesch Mittelrheinmeister und spielte 2003/04 und 2004/05 in der Oberliga Nordrhein. Bis zum Jahr 2003 machte der Verein eine bemerkenswerte Reihe an Aufstiegen in Folge (innerhalb von neun Jahren sechs Aufstiege; von der Kreisliga B bis hinauf in die Oberliga). Yurdumspor stellte jedoch am 1. Februar 2006 wegen fehlender Sponsoren den Spielbetrieb ein und stand deshalb als Absteiger fest.

PSI Yurdumspor Köln ist mittlerweile insolvent.

JugendBearbeiten

Der PSI Yurdumspor war für seine Jugendarbeit bekannt. Er hatte durchgängige Jugendmannschaften in den Altersgruppen von A-Jugend bis D-Jugend und bot zusätzlich noch ein Torwart- und Konditionstraining an. Alle Mannschaften spielten in hohen Ligen (A-Jugend Verbandsliga, B-Jugend Regionalliga, C-Jugend Bezirksliga). Der Fußballprofi Jens Hegeler ist ehemaliger Jugendspieler des Vereins.

Ehemalige SpielerBearbeiten