Hauptmenü öffnen

Kirche des Heiligen Nikolaus von Myra (Düsseldorf)

Bauwerk in Deutschland
Kirche des Heiligen Nikolaus von Myra, Werstener Feld 65

Die Kirche des Heiligen Nikolaus von Myra ist ein um 1960 erbautes Kirchengebäude in Düsseldorf-Wersten, das zusammen mit dem angrenzenden Gemeindezentrum seit 2008 von der Orthodoxen Parochie zu den heiligen Erzengeln genutzt wird.

KirchengebäudeBearbeiten

Das dem Heiligen Nikolaus von Myra geweihte orthodoxe Gotteshaus am Werstener Feld 65 wurde um 1960 vom Diakonischen Werk als Orthodoxes Zentrum für die Exil- und Diasporagemeinden gebaut und bis 2007 gemeinsam von den Gemeinden der Ukrainisch-, Rumänisch-, Serbisch- und Russisch-Orthodoxen Kirche genutzt. Anfang 2008 zog die Orthodoxen Parochie zu den heiligen Erzengeln in die Kirche und das Gemeindezentrum ein und nutzt sie seitdem als einzige orthodoxe Gemeinde. Im Kirchenraum befinden sich Werke der Künstlerin Hildegard Bienen.

KirchengemeindeBearbeiten

Die Orthodoxe Parochie zu den heiligen Erzengeln ist die einzige deutschsprachige und übernationale orthodoxe Kirchengemeinde in Nordrhein-Westfalen. Sie wurde 1958 von Erzpriester Sergius Heitz gegründet. Seit 1975 untersteht sie dem Erzbischof des Erzbistums der orthodoxen Gemeinden russischer Tradition in Westeuropa mit Sitz in Paris, der multinationalen westeuropäischen Diözese des Ökumenischen Patriarchats. Ein halbes Jahrhundert lang war die Jan-Wellem-Kapelle in Düsseldorf-Hamm das Gotteshaus der Gemeinde. In Übereinstimmung mit dem Selbstverständnis des Erzbistums versteht sich auch die Gemeinde der heiligen Erzengel als Ortskirche und dezidiert nicht als Exil- oder Nationalkirche.

WeblinksBearbeiten