Orientierungslauf-Juniorenweltmeisterschaften 2011

Die 22. Orientierungslauf-Juniorenweltmeisterschaften fanden vom 3. bis 8. Juli 2011 in der Gegend um Rumia und Wejherowo in Polen statt.

ZeitplanBearbeiten

  • 3. Juli 2011: Sprint
  • 4. Juli 2011: Langdistanz
  • 5. Juli 2011: Ruhetag
  • 6. Juli 2011: Mitteldistanz (Qualifikation)
  • 7. Juli 2011: Mitteldistanz
  • 8. Juli 2011: Staffel

HerrenBearbeiten

SprintBearbeiten

Platz Land Athlet Zeit
1 FRA Lucas Basset 15:07,7 min
2 ESP Andreu Blanes 15:17,4 min
3 SUI Florian Howald 15:19,1 min
4 AUT Robert Merl 15:20,4 min
5 POL Michał Olejnik 15:31,5 min
6 NOR Eskil Kinneberg 15:33,0 min
7 CZE Pavel Kubát 15:42,1 min
8 RUS Gleb Tichonow 15:44,7 min

Sprint: 3. Juli 2011
Ort: Lębork (Karte[1])
Länge: 2,9 km
Steigung: 35 m
Posten: 23

MitteldistanzBearbeiten

Platz Land Athlet Zeit
1 AUT Robert Merl 25:43 min
RUS Dmitri Nakonetschnij 25:43 min
FIN Topias Tiainen 25:43 min
4 FRA Lucas Basset 26:08 min
5 SUI Florian Howald 26:21 min
6 NOR Eskil Kinneberg 26:22 min
7 FIN Miika Suominen 26:40 min
8 SWE Martin Regborn 26:55 min

Mitteldistanz: 7. Juli 2011
Ort: Wejherowo Kalwaria (Karte[2])
Länge: 4,2 km
Steigung: 205 m
Posten: 17

Erstmals in der Geschichte der Junioren-Weltmeisterschaften gewannen gleich drei Läufer die Goldmedaille. Merl, Nakonetschnij und Tiainen waren allesamt zeitgleich.

LangdistanzBearbeiten

Platz Land Athlet Zeit
1 NOR Yngve Skogstad 1:08:49 h
2 AUT Robert Merl 1:10:23 h
3 FRA Lucas Basset 1:10:36 h
4 SUI Florian Howald 1:12:03 h
5 CZE Pavel Kubát 1:12:17 h
6 RUS Gleb Tichonow 1:13:29 h
7 FIN Einari Heinaro 1:13:47 h
8 RUS Dmitri Nakonetschnij 1:14:02 h

Langdistanz: 4. Juli 2011
Ort: Wejherowo Park (Karte[3])
Länge: 11,1 km
Steigung: 410 m
Posten: 23

StaffelBearbeiten

Staffel: 8. Juli 2011
Ort: Gniewowo 2 (Karte[4])

DamenBearbeiten

SprintBearbeiten

Platz Land Athletin Zeit
1 DEN Ida Bobach 14:29,5 min
2 DEN Emma Klingenberg 14:31,8 min
3 CZE Tereza Novotná 14:41,5 min
4 SWE Tove Alexandersson 14:59,3 min
5 SUI Julia Gross 15:15:7 min
6 NZL Angela Simpson 15:16,2 min
7 SWE Linnea Martinsson 15:26,6 min
8 LTU Aušrine Kutkaite 15:40,0 min

Sprint: 3. Juli 2011
Ort: Lębork (Karte[5])
Länge: 2,5 km
Steigung: 30 m
Posten: 22

MitteldistanzBearbeiten

Platz Land Athletin Zeit
1 DEN Ida Bobach 23:10 min
2 SWE Tove Alexandersson 23:44 min
3 DEN Emma Klingenberg 24:16 min
4 DEN Ita Klingenberg 24:32 min
5 SWE Helena Karlsson 25:01 min
6 CZE Denisa Kosová 25:04 min
7 SWE Johanna Olsson 25:14 min
8 SWE Linnea Martinsson 25:27 min

Mitteldistanz: 7. Juli 2011
Ort: Wejherowo Kalwaria (Karte[6])
Länge: 3,5 km
Steigung: 140 m
Posten: 14

LangdistanzBearbeiten

Platz Land Athletin Zeit
1 DEN Ida Bobach 55:23 min
2 DEN Emma Klingenberg 56:51 min
3 SWE Tove Alexandersson 57:37 min
4 RUS Natalja Tschepajewa 60:54 min
5 FIN Anna Närhi 61:14 min
6 LTU Aušrine Kutkaite 61:21 min
7 SUI Julia Gross 61:36 min
8 SWE Anna Segersson 61:37 min

Langdistanz: 4. Juli 2011
Ort: Wejherowo Park (Karte[7])
Länge: 7,7 km
Steigung: 285 m
Posten: 20

StaffelBearbeiten

Staffel: 8. Juli 2011
Ort: Gniewowo 2 (Karte[4])

MedaillenspiegelBearbeiten

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Danemark  Dänemark 3 2 2 7
2 Schweden  Schweden 1 2 1 4
3 Osterreich  Österreich 1 1 2
4 Frankreich  Frankreich 1 1 2
5 Finnland  Finnland 1 1
5 Norwegen  Norwegen 1 1
5 Polen  Polen 1 1
5 Russland  Russland 1 1
9 Tschechien  Tschechien 1 2 3
10 Spanien  Spanien 1 1
11 Schweiz  Schweiz 1 1

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Karte Lębork (polnisch) jot.cal.pl. Archiviert vom Original am 22. Mai 2015. Abgerufen am 31. Mai 2019.
  2. Karte Wejherowo Kalwaria (polnisch) jot.cal.pl. Archiviert vom Original am 17. Januar 2012. Abgerufen am 31. Mai 2019.
  3. Karte Wejherowo Park (polnisch) jot.cal.pl. Archiviert vom Original am 17. Januar 2012. Abgerufen am 31. Mai 2019.
  4. a b Karte Gniewowo 2 (polnisch) jot.cal.pl. Archiviert vom Original am 17. Januar 2012. Abgerufen am 31. Mai 2019.
  5. Karte Lębork (polnisch) jot.cal.pl. Archiviert vom Original am 22. März 2015. Abgerufen am 31. Mai 2019.
  6. Karte Wejherowo Kalwaria (polnisch) jot.cal.pl. Archiviert vom Original am 17. Januar 2012. Abgerufen am 31. Mai 2019.
  7. Karte Wejherowo Park (polnisch) jot.cal.pl. Archiviert vom Original am 17. Januar 2012. Abgerufen am 31. Mai 2019.