Hauptmenü öffnen

Orgelfelsen

Naturdenkmal und Geotop auf dem Gebiet der baden-württembergischen Gemeinde Gernsbach

Der Orgelfelsen ist ein Naturdenkmal (Einzelgebilde) und ein Geotop auf dem Gebiet der baden-württembergischen Gemeinde Gernsbach im Landkreis Rastatt.

Naturdenkmal „Orgelfelsen“
Orgelfelsen Gernsbach 01.jpg
Lage Gernsbach im Landkreis Rastatt, Baden-Württemberg, Deutschland
Kennung 82160170005
Geographische Lage 48° 44′ N, 8° 24′ OKoordinaten: 48° 44′ 18″ N, 8° 24′ 24″ O
Orgelfelsen (Baden-Württemberg)
Orgelfelsen
Meereshöhe von 600 m bis 650 m
Einrichtungsdatum 14. November 1939
Verwaltung Landratsamt Rastatt

Inhaltsverzeichnis

KenndatenBearbeiten

Das Naturdenkmal wurde mit Verordnung vom 14. November 1939 ausgewiesen.

Lage und BeschreibungBearbeiten

Der Orgelfelsen nordöstlich oberhalb des Gernsbacher Stadtteils Reichental bildet eine markante, über 40 Meter hohe und 80 Meter breite Felsgruppe aus Forbachgranit, einem graurosa gefärbten Zweiglimmergranit mit körniger, teilweise porphyrischer Struktur. Infolge der den senkrecht stehenden Klüften folgenden Verwitterung wurden in den Orgelfelsen mehrere Felstürme herauspräpariert, die riesigen Orgelpfeifen ähneln. Die sehr kompakten Felsen weisen zudem deutliche Wollsackverwitterung auf.

Der Orgelfelsen wird auch als Geotop geführt.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Orgelfelsen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien