Omar Hamidou Tchiana

nigrischer Politiker

Omar Hamidou Tchiana (* 18. Juni 1970 in Kollo; auch Oumarou Hamidou Ladan Tchiana) ist ein nigrischer Politiker.

Omar Hamidou Tchiana (2015)

Leben Bearbeiten

Omar Hamidou Tchiana begann seine politische Laufbahn in der Partei Nigrische Demokratische Bewegung für eine Afrikanische Föderation (MODEN-FA Lumana Africa) unter dem Vorsitz von Hama Amadou und wurde deren Generalsekretär.[1] Er wurde am 12. September 2011 als Staatsminister für Bergbau und industrielle Entwicklung in die Regierung von Staatspräsident Mahamadou Issoufou von der Nigrischen Partei für Demokratie und Sozialismus (PNDS-Tarayya) berufen.[2]

Der MODEN-FA-Lumana-Africa-Vorsitzende Hama Amadou beschloss 2013 den Gang in die Opposition. Tchiana verweigerte Amadou die Gefolgschaft, verließ die Partei und blieb in der Regierung.[3] Er gründete 2015 seine eigene Partei, die Allianz der Bewegungen für den Aufstieg Nigers (AMEN-AMIN),[1] die er bei den Parlamentswahlen von 2016 in die Nationalversammlung führte.[4] In der Regierung Mahamadou Issoufous wechselte er am 11. April 2016 das Ressort und wurde Staatsminister für Verkehr. Neuer Bergbau- und Industrieminister wurde Moussa Hassane Barazé.[2]

Tchiana entzog im August 2018 einem Verkehrsunternehmen die Lizenz, das einen Unfall mit 29 Todesopfern verursacht hatte. Als seine Entscheidung aufgehoben wurde, trat er aus Protest als Minister zurück.[5] Seine Partei AMEN-AMIN wurde daraufhin aus der Regierungskoalition ausgeschlossen.[6] Omar Hamidou Tchiana trat als AMEN-AMIN-Kandidat bei den Präsidentschaftswahlen von 2020 an.[3] Im Vorfeld versuchte er erfolglos durch eine Eingabe beim Verfassungsgerichtshof die Präsidentschaftskandidatur von Mohamed Bazoum vom PNDS-Tarayya zu verhindern.[7] Mit 1,6 % der Stimmen wurde Tchiana neunter von dreißig Kandidaten.[8]

Weblinks Bearbeiten

Commons: Omar Hamidou Tchiana – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. a b A. Y. Barma: Politique: Lancement en grande pompe de AMEN AMIN, le parti de Ladan Tchiana. In: ActuNiger. 22. August 2015, abgerufen am 26. Dezember 2020 (französisch).
  2. a b Liste des gouvernements successifs de la République du Niger de 1957 à 2016. (PDF) Service de la documentation générale du secrétariat général de la Présidence de la République, archiviert vom Original am 14. November 2018; abgerufen am 1. April 2020 (französisch).
  3. a b Biographie de Omar Hamidou Tchiana, candidat à l’élection présidentielle au Niger. Wathi, 22. Dezember 2020, abgerufen am 25. Dezember 2020 (französisch).
  4. Niger: Assemblée nationale (National Assembly). Last elections. Inter-Parliamentary Union, 2016, abgerufen am 26. Dezember 2020 (englisch).
  5. Niger : Le ministre des transports claque la porte du gouvernement. BBC, 31. Oktober 2017, abgerufen am 25. Dezember 2020 (französisch).
  6. Mahamadou Diallo: Politique : le parti AMEN-AMIN investit Omar Hamidou Tchiana candidat à l’élection présidentielle de 2020-2021. In: aNiamey.com. 31. August 2020, abgerufen am 25. Dezember 2020 (französisch).
  7. Arrêt n° 06/CC/ME du 19 novembre 2020. Cour Constitutionnelle de la République du Niger, 19. November 2020 (cour-constitutionnelle-niger.org [PDF; abgerufen am 26. Dezember 2020]).
  8. Election Présidentielle 2020 - 1er tour : Résultats globaux provisoires. Unabhängige Nationale Wahlkommission Nigers, archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 26. Januar 2021; abgerufen am 3. Januar 2021 (französisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ceniniger.org