Oleacinidae

Familie von Schnecken aus der Unterordnung der Landlungenschnecken (Stylommatophora)
Oleacinidae
Laevaricella perlucens

Laevaricella perlucens

Systematik
Unterklasse: Orthogastropoda
Überordnung: Heterobranchia
Ordnung: Lungenschnecken (Pulmonata)
Unterordnung: Landlungenschnecken (Stylommatophora)
Überfamilie: Testacelloidea
Familie: Oleacinidae
Wissenschaftlicher Name
Oleacinidae
H. Adams & A. Adams, 1855

Oleacinidae ist der Name einer Familie von Schnecken aus der Unterordnung der Landlungenschnecken (Stylommatophora). Es handelt sich um räuberisch lebende Formen, die sich vor allem von anderen Schnecken ernähren. Sie sind in Mittelamerika und Südamerika verbreitet.

MerkmaleBearbeiten

Die Gehäuse sind relativ groß und spindelförmig. Die Tiere können sich noch vollständig in das Gehäuse zurückziehen. Die Außenseite weist deutliche Anwachsstreifen auf. Meist sind die Gehäuse bräunlich. Die Lippen am Kopf sind meist stark verlängert und sehen wie ein drittes Tentakelpaar aus.

Vorkommen und LebensweiseBearbeiten

Die Familie ist in den Tropen und Subtropen Mittelamerikas und Südamerikas verbreitet. Diese Schnecken leben räuberisch vor allem von anderen Schnecken. Die Beute wird mit dem Fuß festgehalten und mit Drüsen am Fuß werden dann Löcher in das Gehäuse des Opfers geätzt. Anschließend wird die Beute mit Hilfe der Radula gefressen. Andere Arten verschlingen kleinere Schnecken ganz oder beißen größere Stücke aus dem Weichkörper.

SystematikBearbeiten

Die Familie Oleacinidae wird zur Überfamilie Testacelloidea gerechnet. Die Familie wird nach Bouchet und Rocroi (2005) in drei Unterfamilien Oleacininae Adams & Adams, 1855, Euglandininae Baker, 1941 und Varicellinae Baker, 1941 untergliedert. Nach der Systematik von Thompson (2010) werden jedoch die Euglandininae mit der bekannten Rosigen Wolfsschnecke (Euglandina rosea) zu den Spiraxidae gezählt.

LiteraturBearbeiten

  • Rosina Fechter und Gerhard Falkner: Weichtiere. 287 S., Mosaik-Verlag, München 1990 (Steinbachs Naturführer 10) ISBN 3-570-03414-3
  • Bernhard Hausdorf: Phylogeny of the Limacoidea sensu lato (Gastropoda: Stylommatophora). Journal of Molluscan Studies, 64: 35–66, London 1998 ISSN 0260-1230
  • Michael P. Kerney, R. A. D. Cameron & Jürgen H. Jungbluth: Die Landschnecken Nord- und Mitteleuropas. 384 S., Paul Parey, Hamburg & Berlin 1983 ISBN 3-490-17918-8
  • Victor Millard: Classification of the Mollusca. A Classification of World Wide Mollusca. Rhine Road, Südafrika 1997 ISBN 0-620-21261-6
  • Fred G. Thompson (2010): Four species of land snails from Costa Rica and Panama (Pulmonata: Spiraxidae). Revista de Biología Tropical (International Journal of Tropical Biology and Conservation) 58 (1), S. 195–202. Family Spiraxidae Baker, 1939, Subfamiliy Euglandininae (Baker 1941) S. 195f.
  • Philippe Bouchet & Jean-Pierre Rocroi: Part 2. Working classification of the Gastropoda. Malacologia, 47: 239–283, Ann Arbor 2005, ISSN 0076-2997.

WeblinksBearbeiten

Commons: Raubschnecken (Oleacinidae) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien