Der Islandhund gehört zu den Nordischen Hunderassen

Als Nordische Hunde werden in der FCI-Systematik eine Reihe von Hunderassen aus den nördlichen Regionen Europas, Asiens und Nordamerikas zusammengefasst. Nordische Hunde sind mittelgroße bis große Hunde von spitzartiger Gestalt mit über dem Rücken getragener oder geringelter Rute. Ihr Haarkleid besteht aus Deckhaar und doppelter Unterwolle, die vor dem arktischen Klima schützt.

Ursprüngliche FunktionBearbeiten

Die Menschen der polaren Regionen züchten seit dem Altertum Hunde als Hütehund, Jagdhund und Schlittenhund. Ursprünglich waren diese Eigenschaften in einem Hund vereint erwünscht und die Menschen des Nordens waren existenziell auf die Mitarbeit ihrer Hunde angewiesen.

SystematikBearbeiten

Die Nordischen Schlitten-, Hüte- und Jagdhunderassen werden von der Fédération Cynologique Internationale (FCI) in der Gruppe 5: Spitze und Hunde vom Urtyp erfasst. Sie befinden sich in den Sektionen 1 bis 3.

Sektion 1: Nordische SchlittenhundeBearbeiten

Sektion 2: Nordische JagdhundeBearbeiten

Sektion 3: Nordische Wach- und HütehundeBearbeiten

WeblinksBearbeiten