Norbert Peschke

deutscher Ingenieur und Barfußhistoriker

Norbert Peschke (* 1948 in Zwickau) ist ein deutscher Ingenieur, Regionalhistoriker und Verleger.

Peschke ist Diplom-Ingenieur für kommunalen Tiefbau. Von 1991 bis 1994 arbeitete er für das Zwickauer Tageblatt.[1] Von 1993 bis Anfang 1998 redigierte er als Chefredakteur die regionalhistorische Zeitschrift Zwickauer Heimatjournal.[2] Er veröffentlicht zahlreiche Schriften zur Zeitgeschichte Sachsens in seinem eigenen Verlag u. a. als Herausgeber, darunter selbst als Autor das vom Zwickauer Bündnis für Demokratie und Toleranz 2005 herausgegebene Buch Naziterror in Zwickau.

EhrungenBearbeiten

Mit seinem Buch „130 Jahre Grubenlampen- und Akkumulatorenfertigung in Zwickau. Geschichte der Firma Friemann & Wolf und ihrer Nachfolger“ erreichte er 2015 den 2. Platz des Sächsischen Landespreises für Heimatforschung.[3] Ende November wurde ihm von der Stadt Zwickau die Stephan-Roth-Bürgermedaille verliehen.[4][5]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kurzbiografie auf der persönlichen Website Norbert Peschkes
  2. Das Zwickauer Heimatjournal, Heft 2 1998, S. 61
  3. Sächsischer Landespreis für Heimatforschung vergeben – 10.000 Euro Preisgeld, abgerufen am 13. November 2015.
  4. Stadträte stimmen gegen Gerald Otto, abgerufen am 7. Dezember 2015.
  5. 19. Neujahrsempfang der Stadt Zwickau im Zeichen der Weltoffenheit. (pdf, 2,4 MB) (Nicht mehr online verfügbar.) In: Pulsschlag. Stadt Zwickau, 13. Januar 2016, archiviert vom Original am 10. Juni 2016; abgerufen am 10. Juni 2016 (Amtsblatt der Stadt Zwickau).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.zwickau.de