Nivnička

Nebenfluss der Olšava

Die Nivnička, am Oberlauf auch Bystřička, ist ein linker Nebenfluss der Olšava in Tschechien.

Nivnička
Die Nivnička in Suchá Loz

Die Nivnička in Suchá Loz

Daten
Lage Tschechien
Flusssystem Donau
Abfluss über Olšava → March → Donau → Schwarzes Meer
Quelle südöstlich von Bystřice pod Lopeníkem
48° 57′ 15″ N, 17° 46′ 53″ O
Quellhöhe 570 m n.m.
Mündung bei Uherský Brod in die OlšavaKoordinaten: 49° 1′ 7″ N, 17° 39′ 13″ O
49° 1′ 7″ N, 17° 39′ 13″ O
Mündungshöhe 208 m n.m.
Höhenunterschied 362 m
Sohlgefälle 18 ‰
Länge 20,2 km
Einzugsgebiet 82,3 km²
Abfluss MQ
420 l/s
Durchflossene Stauseen Stausee Ordějov

GeographieBearbeiten

Die Nivnička entspringt am westlichen Abhang des Vysoký vrch (692 m) unterhalb der Feriensiedlung Troják in den Weißen Karpaten. Sie fließt zunächst nach Nordwesten durch Bystřice pod Lopeníkem, von wo sie ihren Lauf nach Westen nimmt. Entlang des Baches liegen die Ortschaften Podhorský Mlýn, Suchá Loz, Volenov, Čupák und Nivnice. Dort wendet sich die Nivnička in nördliche Richtung und fließt an Nivnický Dvůr vorbei. Anschließend mündet sie gegenüber von Uherský Brod in die Olšava.

Die Nivnička hat eine Länge von 20,2 km, ihr Einzugsgebiet beträgt 82,3 km².[1]

Oberhalb von Suchá Loz wird die Nivnička im Stausee Ordějov gestaut.

ZuflüsseBearbeiten

  • Pivný potok (r), Bystřice pod Lopeníkem
  • Vavříkovský potok (l), Podhorský Mlýn
  • Zášinský potok (l), oberhalb Suchá Loz
  • Podlučanský potok (l), Suchá Loz
  • Hradecký járek (l), Čupák
  • Lubná (l), Čupák
  • Korytnice (l), oberhalb Nivnice
  • Lipinský potok (l), Nivnice

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven:@1@2Vorlage:Toter Link/moravske-karpaty.cz @1@2Vorlage:Toter Link/moravske-karpaty.cz (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.