New Computerized Transit System

New Computerized Transit System (NCTS) ist ein computergestütztes Zollsystem.

Es wurde 2002 eingeführt und ist seit dem 1. April 2006 Pflicht für Zugelassene Empfänger/Versender. Es ermöglicht die Abwicklung des gemeinschaftlichen/gemeinsamen Versandverfahrens unter Zuhilfenahme der elektronischen Datenverarbeitung. Es löst damit das veraltete und zeitaufwendige Versandverfahren in Papierform ab. Jedes Versandverfahren, das im/mit NCTS eröffnet wurde, kann an jeder Zollstelle erledigt werden. Versandpapiere (z. B. T1) werden zusätzlich unter ihrer MRN (Master-Reference-Number, z. B. 07DE330212345678M9) für ca. 14 Tage in einer EU-Datenbank gespeichert, somit können auch Nicht-ATLAS-Teilnehmer feststellen, wann die Sendung:

  • freigegeben wurde (das Versandverfahren eröffnet wurde)
  • eine Durchgangszollstelle erreichte
  • bei der Bestimmungszollstelle eingegangen ist
  • bei der Bestimmungszollstelle beendet wurde.

Aufbau einer MRN:

  • 07 = Jahr
  • DE = Land
  • 3302 = Abgangszollstelle (hier: Frankfurt am Main/Fracht)
  • 12345678M9 = variable Nr. die nach einem auf dem diskreten Logarithmus beruhenden System erzeugt werden. Die Nummer ist zwar fortlaufend, jedoch ist eine logische Weiterführung kaum möglich was einen Betrug nahezu unmöglich macht.

Ein ""M"" an der vorletzten Stelle kennzeichnet ein bereits eröffnetes Versandverfahren. Ein ""A"" an der vorletzten Stelle kennzeichnet ein Versandverfahren, das jedoch erst durch die zuständige Abgangszollstelle in den endgültigen Status – mit ""M"" gekennzeichnet – überführt wird.

NCTS kann nur ausgeführt werden, wenn der Teilnehmer über ein zertifiziertes Zollprogramm verfügt.

In Deutschland wird das NCTS mit Hilfe des ATLAS-Programms möglich. 28 EU-Staaten arbeiten mit diesem System eingegliedert (Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Republik Zypern). Zusätzlich zu diesen Staaten haben sich noch 4 EFTA-Länder (Schweiz, Liechtenstein, Norwegen, Island), sowie die Türkei (seit 1. Dezember 2016), die frühere Jugoslawische Republik Mazedonien (seit 1. Juli 2015) sowie Serbien (seit 1. Februar 2016) dazu bereit erklärt, mit diesem System zu arbeiten. Somit sind innerhalb Europas ca. 3.000 Zollstellen miteinander vernetzt. Durch das NCTS sollen folgende Ziele verfolgt/gewährleistet werden:

  • Beschleunigung des Versandverfahrens
  • Sicherung gegen Betrug
  • Größere Effizienz

QuellenBearbeiten

Siehe auchBearbeiten