Neue Steirische Tänze

Komposition von Johann Strauss Sohn (op. 61)

Neue Steirische Tänze ist eine Komposition von Johann Strauss Sohn (op. 61). Sie wurde am 26. Dezember 1848 erstmals aufgeführt.

AnmerkungenBearbeiten

Das Werk besteht aus vier Tänzen, die zum Teil aus Motiven aus der Steiermark und zum Teil aus von Strauss geschaffenen Themen bestehen. Die ersten drei Tänze sind noch in der ursprünglichen Orchesterversion vorhanden. Der vierte Teil wurde von Christian Pollack für die unten erwähnte CD-Einspielung anhand des Klavierauszuges neu instrumentiert. Unbekannt bleibt, warum der Komponist ausgerechnet steirische Motive verwendete und wo genau das Werk uraufgeführt wurde.

Die Spieldauer beträgt auf der unter Einzelnachweisen angeführten CD 6 Minuten und 47 Sekunden. Je nach der musikalischen Auffassung des Dirigenten kann diese Zeit etwas variieren.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Quelle: Englische Version des Booklets (Seite 99) in der 52 CDs umfassenden Gesamtausgabe der Orchesterwerke von Johann Strauß (Sohn), Hrsg. Naxos (Label). Das Werk ist als fünfter Titel auf der 37. CD zu hören.