Nervus vertebralis

Der Nervus vertebralis („Wirbelnerv“) ist ein Nerv des sympathischen Nervensystems im Bereich des Halses. Er entspringt zumeist aus dem Ganglion stellatum, selten aus dem Ganglion cervicale inferius. Von dort zieht er in den Querfortsatzkanal der Wirbelsäule und begleitet dabei die Arteria vertebralis. Der Nerv entspricht einem tiefen Ramus communicans griseus („grauer Verbindungsast“, → Grenzstrang), der den Spinalnerven des Halses sympathische Nervenfasern zuführt. In etwa 15 % der Fälle ist der Nervus vertebralis in Form eines feinen Nervengeflechts um die Arteria vertebralis ausgebildet.[1]

Über das Ausmaß der vom Nervus vertebralis erreichten Halsnerven herrscht in der Humananatomie keine einheitliche Meinung. Während einige Studien davon ausgehen, dass der Nerv lediglich dem 6. und 7. Halsnerven sympathische Fasern zuführt[1], gehen andere Studien davon aus, dass er kopfwärts bis zum 3. Halsnerven reicht.[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b R.S. Tubbs et al.: The vertebral nerve revisited. In: Clin Anat. 2007 Aug;20(6):644-7. PMID 17352410
  2. J. Yan et al.: The terminal insertional segments and communications of the vertebral nerve in the human cervical region. In: Surg Radiol Anat. 2009 Mar;31(3):165-71. PMID 18839051