Nephin

Burg im Libanon

Die Burg Nephin (auch Nephim, arabisch قلعة أنفة, DMG Qalʿat Anfa) ist eine ehemalige Kreuzfahrerburg im heutigen Libanon.

Nephin
Alternativname(n): Enfé
Entstehungszeit: 12. Jahrhundert
Burgentyp: Niederungsburg
Erhaltungszustand: Burgstall
Ständische Stellung: Barone
Ort: Enfe
Geographische Lage: 34° 21′ 37,9″ N, 35° 43′ 43″ OKoordinaten: 34° 21′ 37,9″ N, 35° 43′ 43″ O
Höhe: m
Nephin (Libanon)
Nephin

LageBearbeiten

Die Burg lag auf einer schmalen Halbinsel im Ort Enfe am Mittelmeer, ca. 8 km südwestlich von Tripolis.

GeschichteBearbeiten

Die Burg wurde im 12. Jahrhundert errichtet und bildete das Zentrum der Herrschaft Nephin in der Grafschaft Tripolis. Als Herren von Nephin wird ab 1163 die okzitanische Adelsfamilie Renouard (auch Raynouard) genannt. Obwohl wiederholt belagert, wurde die Burg nie von den Muslimen erobert. 1282 wurde die Burg vom Grafen von Tripolis als Gefängnis für die Brüder Guido II., Johann und Balduin von Gibelet genutzt, die gegen den Grafen rebelliert hatten und die er hier schließlich lebendig begraben ließ. Die Burg wurde 1289, nachdem die Mamluken Tripolis erobert hatten, von den Franken aufgegeben und kampflos geräumt. Die Mamluken-Sultane ließen die Burg schleifen. Von der ehemaligen Burganlage sind heute nur noch der tief in den Fels geschnittene Graben zu erkennen, der die Halbinsel vom Festland trennte, sowie einige vereinzelte Bossensteine.

LiteraturBearbeiten

  • Charles du Fresne du Cange: Les familles d'outre-mer. Imprimerie Impériale, Paris 1869, S. 413 ff.
  • Weyprecht H. Rudt von Collenberg: Les „Raynouard“ seigneurs de Nephin et de Maraclé en Terre sainte, et leur parenté en Languedoc. In: Cahiers de civilisation médiévale. Bd. 7, Nr. 27, 1964, ISSN 0007-9731, S. 289–311.

WeblinksBearbeiten

  • Burg Nephin bei maxime.goepp.free.fr (französisch)
  • Die Herren von Nephim bei fmg.ac (englisch)
  • Google Earth: "Anfeh" / Enfeh (Burgenmodell wird automatisch eingeblendet bei Abbildung der Halbinsel)