Hauptmenü öffnen

Natalie Grant

amerikanische Singer-Songwriterin
Natalie Grant 2008
Natalie Grant 2008
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Awaken
  US 141Gold 09.07.2005 (16 Wo.)
Relentless
  US 81 01.03.2008 (16 Wo.)
Love Revolution
  US 32 11.09.2010 (3 Wo.)
Hurricane
  US 17 02.11.2013 (4 Wo.)
Be One
  US 28 05.12.2015 (1 Wo.)

Natalie Grant (* 21. Dezember 1971 in Seattle, Washington) ist eine US-amerikanische Sängerin christlicher Musik.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Natalie Grant begann ihre Gesangskarriere in der aus Alabama stammenden Gospelband Truth. Mitte der 1990er startete sie eine Solokarriere in Nashville. Beim Label Benson Records erschien 1999 ihr nach ihr benanntes Debütalbum. Danach wechselte sie zu Pamplin Music, wo zwei Jahre später das Album Stronger erschien. Als das Label den Betrieb einstellte, wurde sie von Curb Records übernommen. Es dauerte aber bis zu ihrem fünften Album Awaken, bis sich der erste große Erfolg einstellte. 2005 kam sie damit auf Platz 3 der Top Christian Albums und auch in die offiziellen Albumcharts stieg sie ein und hielt sich dort über ein Vierteljahr. Für das Album erhielt sie eine Goldene Schallplatte.[2] Zwei Songs des Albums, Held und What Are You Waiting For, kamen unter die Top 10 der Christian-Songs-Charts. Zum Jahresende veröffentlichte sie auch das Weihnachtsalbum Believe mit fünf Weihnachts-Hitsingles. Danach wurde sie bei den GMA Dove Award als Sängerin des Jahres ausgezeichnet.

Mit den Alben Relentless und Love Revolution konnte sie 2008 bzw. 2010 den Erfolg weiter steigern. Außerdem verteidigte sie bis 2009 ihren Titel als Sängerin des Jahres bei den Dove Awards. 2011 nahm sie den Song Alive für die Kompilation Music Inspired by the Story auf. Für die Darbietung erhielt sie erstmals auch eine Grammy-Nominierung und ihren fünften Dove Award. Zwei Jahre später erreichte Grant mit Hurricane erstmals Platz 1 der Christian-Albums-Charts und die Top 20 der US-Albumcharts. Das Album und der Titelsong brachten ihr drei weitere Grammy-Nominierungen 2014 bzw. 2015. Zwei Jahre später erschien ihr neuntes Studioalbum Be One, mit dem Grant erneut die Charts der christlichen Musik anführte. Das Lied King of the World war ihr achter Top-10-Hit bei den Christian Songs. Lied und Album brachten ihr Grammy-Nominierungen Nummer fünf und sechs.

Neben der Musik engagiert sich Natalie Grant auch gegen Menschenhandel. Sie ist Mitgründerin der Organisation Abolition International.

DiskografieBearbeiten

Alben

  • Natalie Grant (1999)
  • Stronger (2001)
  • Deeper Life (2003)
  • Worship with Natalie Grant and Friends (Livealbum, 2004)
  • Awaken (2005)
  • Believe (Weihnachtsalbum, 2005)
  • Relentless (2008)
  • Love Revolution (2010)
  • Hurricane (2013)
  • Be One (2015)

Lieder

  • No Sign of It (2003)
  • Live for Today (2004)
  • Held (2005)
  • What Are You Waiting For (2006)
  • The Real Me (2006)
  • In Better Hands (2007)
  • I Will Not Be Moved (2008)
  • Our Hope Endures (2009)
  • Perfect People (2009)
  • Greatness of Our God (2010)
  • Human (2010)
  • Your Great Name (2011) (US:  )
  • Alive (Mary Magdalene) (2011)
  • Hurricane (2013)
  • Closer to Your Heart (2014)
  • Be One (2015)
  • King of the World (2016)

AuszeichnungenBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. Natalie Grant in den US-Charts
  2. Natalie Grant in der Gold-/Platindatenbank der RIAA (USA)
  3. GMA Dove Award – Past Winners (Datenbanksuche)

WeblinksBearbeiten