Narzissenfest

jährliches Blumenfest zur Narzissenblüte in Bad Aussee

Das Narzissenfest ist ein Blumenfest im österreichischen Ausseerland, das jährlich seit 1960 im Frühjahr stattfindet. Die Narzisse hat im steirischen Salzkammergut eine weiße Blüte und wächst in der Region auf den Wiesen, welche durch eine weniger intensive Landwirtschaft bewirtschaftet werden.

Hundefigur aus Narzissen
Narzissenwiesen im Ausseerland

Diese Großveranstaltung mit durchschnittlich 17.000 Besuchern und ca. 3.000 Mitwirkenden wird vom ORF Steiermark aufgezeichnet und lockt daher immer mehr Besucher in die Region. Seit über 25 Jahren moderiert Reinhart Grundner die ORF-Sendung.

Das Fest dauert vier Tage, in denen den Gästen eine Vielzahl von Veranstaltungen geboten wird. Daher werden nur die wichtigsten erwähnt:

Der Auftakt ist die Wahl der Narzissenkönigin und zwei Prinzessinnen immer eine Woche vor dem Festwochenende. Ein Komitee trifft eine Vorauswahl unter den Bewerberinnen, die sich dem Publikum zur endgültigen Wahl stellen müssen. Die Hoheiten vertreten für das kommende Jahr als Narzissenhoheiten das Ausseerland, die Steiermark und Österreich bei diversen Veranstaltungen. Am Freitag veranstalten die Gewerbetreibenden eine lange Narzissennacht mit Musik und Einkaufsmöglichkeiten. Am Samstag ist das Zentrum von Bad Aussee den Fußgängern vorbehalten. Eine Oldtimerfahrt führt durch das Zentrum. Ebenso eine Vorführung des Roten Kreuzes und ein Musikkapellen-Sternmarsch.

Der Hauptteil des Festes ereignet sich am Sonntag: Beim Stadtkorso werden Meter hohe Figuren aus Narzissen werden im Stadtzentrum bis um die Mittagszeit zur Schau gestellt. Am Nachmittag findet jährlich wechselnd am Grundlsee oder am Altausseer See ein Bootskorso statt. Viele Monate vor dem Fest werden von Familien, Vereinen und Freunden Entwürfe dafür entwickelt und später aus Draht gebaut. Am Tag vor dem Narzissenfest-Sonntag werden die Figuren in aufwendiger Handarbeit mit den Narzissen und anderen Naturprodukten besteckt. Begleitet wird der Korso von Musikkapellen der Region, verschiedener Trachtenvereine und den Narzissenhoheiten.

Am 2. Juni 2013 musste der Bootskorso erstmals in der Geschichte des Narzissenfestes wegen des Hochwassers des Grundlsees und abgehender Muren auf den Zufahrtsstraßen aus Sicherheitsgründen abgesagt werden.[1] Im Jahr 2020 musste das Narzissenfest aufgrund der unsicheren Lage der COVID-19-Pandemie erstmals komplett abgesagt werden.[2]

EntstehungBearbeiten

 
Bootskorso mit Plätte
 
Eule aus Narzissen beim Stadtkorso

Die Idee, ein Narzissenfest zu organisieren, kam eigentlich Ende der 1950er Jahre aus Mariazell. Dort scheiterte man nach einer ersten Durchführung an den Kosten, die nicht mehr tragbar geworden waren. Anders im Ausseerland: Narzissen-Wiesen gab und gibt es hier in großer Zahl, und die wirtschaftlich schwierige Situation bewältigten die Ausseerinnen und Ausseer durch eine enorme Eigenleistung.

Vom 28. bis 29. Mai 1960 veranstaltete der Fremdenverkehrsverein Bad Aussee das Narzissenfest erstmals in Bad Aussee. Ursprünglich gab es am Sonntag nur einen Autokorso in Bad Aussee. An diesem nahmen im ersten Jahr neben Trachten- und Schülergruppen, mehreren Musikkapellen und 72 Fahrzeuge teil. Die Fahrzeuge schmückten damals lediglich ein Sträußchen Narzissen – angebracht an den Autoantennen. Schon von Beginn an wählte das Publikum in den ersten Jahren in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Rahmen des Narzissenballes die Narzissenkönigin und ihre beiden Prinzessinnen mittels käuflich erwerbbarer „Herzerl“.

Bereits 1963 gab es als wesentliche Neuerung einen Bootskorso, und das gleich auf zwei Seen. Der Bootskorso am Grundlsee fand in diesen Jahren jeweils am Samstagnachmittag, der am Altaussee im Anschluss an den sonntägigen Autokorso statt. Viele Jahre lang gab es am Narzissenfest-Samstag in Bad Aussee ein großes Feuerwerk. Medial begleitet wurde das Narzissenfest in dieser Zeit von der damals beliebten Radiosendung „Autofahrer unterwegs“. In den Anfangsjahren blieben die Besucherzahlen bescheiden, man zählte zwischen 2.000 und 4.000 Gäste.[3]

TriviaBearbeiten

Am 1. Juli 2020 veröffentlichte die Österreichische Post AG die 9. Dispensermarkenauflage. Auf der Briefmarke mit dem Nominalwert 0,85 Euro ist das Narzissenfest dargestellt.[4]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Hochwassersituation leicht entspannt ORF Steiermark vom 3. Juni 2013, abgerufen am 5. Juni 2013
  2. Narzissenfest in Bad Aussee abgesagt ORF Steiermark vom 13. März 2020, abgerufen am 13. März 2020
  3. Entstehung des Festes – Narzissenfest. Abgerufen am 31. Dezember 2019.
  4. philaforum.com

WeblinksBearbeiten

Commons: Narzissenfest – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien