Nachwuchsforscher

(Weitergeleitet von Nachwuchswissenschaftler)

Nachwuchsforscher (auch Jungforscher, Nachwuchswissenschaftler, Jungwissenschaftler, engl. Early Stage Researcher) gelten im internationalen Kontext Forscher, die an ihrer Promotion arbeiten oder diese kurz zuvor abgeschlossen haben. In der Charta für Forscher der Europäischen Kommission sind Nachwuchsforscher als Wissenschaftler in den ersten vier Jahren (Vollzeitäquivalent) ihrer Forschungstätigkeit einschließlich der Forschungsausbildungszeit definiert.

Nachwuchsforscher erhalten oft ein Stipendium, sind als Mitarbeiter in einem Forschungsprojekt angestellt oder finanzieren sich durch Nebenjobs. Im Unterschied zu regulären Anstellungen ist bei Stipendien eine soziale Absicherung wie etwa gesetzliche Rentenversicherung oder Mutterschutz meist nicht gegeben. Unterstützung erhalten sie unter anderem durch KISSWIN, eine zentrale Kommunikations- und Informationsplattform für Nachwuchswissenschaftler des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Internet.

Die Charta für Forscher behandelt unter anderem auch die Rechte und Pflichten von Nachwuchsforschern.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft hingegen verwendet eine andere Definition: Als wissenschaftlicher Nachwuchs gelten hier Personen bis zur Vollendung des 46. Lebensjahres, die noch keine permanente Professur bekleiden und deren Habilitation nicht mehr als 6 Jahre zurückliegt.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  • KISSWIN.de vom BMBF gefördertes Kommunikations- und Informationssystem "Wissenschaftlicher Nachwuchs"

EinzelnachweiseBearbeiten