Hauptmenü öffnen

NTM Schriftenreihe für Geschichte der Naturwissenschaften, Technik und Medizin

Wissenschaftliche Fachzeitschrift

NTM Schriftenreihe für Geschichte der Naturwissenschaften, Technik und Medizin war eine Zeitschrift in der DDR, die von 1960 bis 1991 erschien.

Die Zeitschrift erschien erstmals im Jahre 1960, wobei die ersten vier Hefte noch den Titel Zeitschrift für Geschichte der Naturwissenschaften, Technik und Medizin (NTM) trugen. Gründer der Zeitschrift waren der Wissenschaftshistoriker Gerhard Harig und Medizinhistoriker Alexander Mette (1897–1985). Nachdem Harig 1966 verstorben war, übernahm 1967 der Mathematiker und Mathematikhistoriker Hans Wußing dessen Aufgaben bei der Zeitschrift. Zuerst wurde die Zeitschrift vom VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften in Berlin herausgegeben. Ab 1965 erschien die Zeitschrift bei der Akademischen Verlagsgesellschaft Geest & Portig KG in Leipzig.

In den Veröffentlichungen sollten in erster Linie die historischen Darstellungen im Bereich der Naturwissenschaften, der Technik und Medizin herausgestellt werden. Autoren aus mehreren Ländern konnten ihre Beiträge in der Zeitschrift veröffentlichen. Die Autoren aus der DDR beschränken sich hauptsächlich auf Beiträge aus dem 19. Jahrhundert. Die Themen aus dem historischen Bereich der Technik wurden nur gering behandelt. Die Themen der Naturwissenschaften wurden etwa im gleichen Umfang wie medizinische Themen behandelt. Sowjetische Autoren versuchten, die technische Entwicklung in der UdSSR seit der Oktoberrevolution darzustellen.

Neben den Beiträgen zur Geschichte der Naturwissenschaften, Technik und Medizin wurden auch Beiträge zur Geschichte der naturwissenschaftlichen Theorien veröffentlicht, die mit den Berichten über historische Persönlichkeiten verbunden waren. Wurden Themen der philosophischen Aspekte der Geschichte angesprochen, so dominierten die Standpunkte aus marxistischer Sicht. Besondere Themenkomplexe wurden in Beiheften der Zeitschrift veröffentlicht.

Neben den fachlichen Beiträgen gab es in den Heften eine laufende Chronik der diese Zeitschrift betreffenden herausragenden Veranstaltungen und Kongresse von entsprechenden Einrichtungen und Instituten. Auch geeignete Gedenktage und Jubiläen fanden ihre Berücksichtigung. In- und ausländische Veröffentlichungen wurden in Rezensionen beschrieben, wobei besonders sowjetische Arbeiten hervorgehoben wurden.

Nach dem Ende der DDR setzte der Birkhäuser Verlag in Basel die Tradition dieser Schriftenreihe ab 1993 unter dem Titel NTM N.S. Internationale Zeitschrift für Geschichte und Ethik der Naturwissenschaften und der Medizin mit einer neuen Konzeption fort. Seit 2008 wird die NTM. Zeitschrift für Geschichte der Wissenschaften, Technik und Medizin von der Deutschen Gesellschaft für Geschichte der Medizin, Naturwissenschaften und Technik (DGGMNT) herausgegeben[1][2].

LiteraturBearbeiten

  • Gisela Buchheim: NTM Schriftenreihe für Geschichte der Naturwissenschaften, Technik und Medizin. In: Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte, Teil III, Berlin 1973
  • Menso Folkerts: Hans Wußing 80 Jahre. In: NTM N.S., Jg. 15, 2007, S. 295–297

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Eintrag (Memento des Originals vom 24. September 2018 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hsozkult.de bei H-Soz-Kult
  2. [1]