Hauptmenü öffnen

Mykid

Überempfindlichkeitsreaktion auf einen Hautpilz
Klassifikation nach ICD-10
L30 Sonstige Dermatitis
ICD-10 online (WHO-Version 2019)

Unter einem Mykid oder Dermatophytid versteht man eine hyperergische hämatogene Streureaktion der Haut bei einer Mykose, z. B. bei einem Fußpilz. Fernab vom eigentlichen Hautpilzherd entsteht, meist im Bereich der Hände, als Überempfindlichkeitsreaktion auf das Dermatophyten-Antigen ein maculopapulöser, teils bläschenförmiger Hautausschlag oder eine verdickte, vergröberte Haut (Lichenifikation). Es tritt ein quälender Juckreiz dieser Stellen auf. Im Mykid sind keine Pilze nachweisbar. Ein rezidivierender Verlauf ist möglich. Es handelt sich um ein häufig unterdiagnostiziertes Krankheitsbild.

In der Literatur findet man nur sporadisch Berichte über diese Erkrankung. Dies mag darauf zurückzuführen sein, dass Mykide in der Praxis nur noch gelegentlich diagnostiziert werden.

TherapieBearbeiten

Behandlung des Primärherdes, z. B. des Fußpilzes und Behandlung des Mykids mit Salben, die Antimykotika-Glukokortikosteroid-Kombinationen enthalten oder Terbinafin. Anfangs kann unter der Therapie eine Verstärkung des Juckreizes auftreten. Auch eine einmalige Behandlung mit Triamcinolon kann zur Ausheilung des Mykids vor Abheilung des eigentlichen Hautpilzherdes führen.

DifferentialdiagnoseBearbeiten

Dyshidrose, dyshidrosiformes atopisches Ekzem oder dyshidrosiforme, auch hämatogene Kontaktekzeme. Erythema exsudativum multiforme.

LiteraturBearbeiten

  • K.-H. Huhnstock, W. Kutscha, H. Dehmel: Diagnose und Therapie in der Praxis. 5. Auflage. Springer-Verlag, 2013, ISBN 978-3-642-68385-5, S. 85–86.
  • P. Mayser, E. Latussek: Ausgeprägtes dyshidrosiformes Mykid als Komplikation einer Tinea pedis. In: Akt Dermatol. 35, 2009, S. 511–514.
  • C. Seebacher: Heutiger Stand des Mykid-Konzeptes. In: Akt Dermatol. 20, 1994, S. 406–410.
  • K. Al Aboud, K. Al Hawsawi, A. Alfadley: Tinea incognito on the hand causing facial dermatophytid reaction. In: Acta Venereol. 83, 2002, S. 59.
  • B. Bloch: Die Trichophytide. In: J. Jadassohn (Hrsg.): Handbuch der Haut- und Geschlechtskrankheiten. Band 11, Springer, Berlin 1928, S. 564–606.
  • T. Kaaman: Cell-mediatedreactivityindermatophytosis:differencesin skin responses to purified trichophytin in tinea pedis and tinea cruris. In: Acta Derm Venereol. 6, 1981, S. 119–123.