Hauptmenü öffnen

Mot ist ein Unterweltsgott der altsyrischen Religion, bezeichnet mit dem gemeinsemitischen Wort mawt/môt „Tod“. In den mythischen Texten von Ugarit erfährt man Näheres über sein Profil. Er wurde als Todfeind des Gottes Ba’al betrachtet. Im sog. Baal-Zyklus wird Baals Abstieg in die Unterwelt geschildert, aus der er nach einer kämpferischen Auseinandersetzung mit Mot durch die Göttin Anat wieder befreit wird.

Mot wird auch als Getreidegott gedeutet. Wenn Anat Mot aus Rache für den Tod Ba'als tötet, wird das mit Analogien aus dem Bereich der Ernte und des Dreschens beschrieben. „Mit einer Heugabel worfelte sie ihn, mit Feuer verbrannte sie ihn, mit einem Mahlstein zermalmte sie ihn, auf dem Feld zerstreute sie ihn…“ Die Auferstehung entfällt aber, denn die Vögel des Himmels fraßen seine Reste.

LiteraturBearbeiten

  • W. F. Albright: Archaeology and the Religion of Israel. The Johns Hopkins Press, Baltimore 1953, S. 86 f.
  • Hans Wilhelm Haussig, Dietz Otto Edzard (Hrsg.): Götter und Mythen im Vorderen Orient (= Wörterbuch der Mythologie. Abteilung 1: Die alten Kulturvölker. Band 1). Klett-Cotta, Stuttgart 1965, S. 300–302.
  • I. Norman, C. Habel: Yahweh versus Baal: A Conflict of religious Cultures. Bookman Associates, New York 1964, S. 104.
  • V. Jacobs, I. R. Jacobs: The Myth of Mot and 'Al'eyan Ba'al. HTR 38, 1945.
  • Arvid S. Kapelrud: The Violent Goddess. Anat in the Ras Shamra texts. Oslo Universitetsforlaget, 1969, S. 69.
  • Paul L. Watson: The Death of 'Death' in the Ugaritic Texts. In: Journal of the American Oriental Society, Band 92/1, 1972, S. 60–64.
  • Thomas Worden: The literary Influence of the Ugaritic fertility myth in the Old Testament. VT, 1953, S. 283.

WeblinksBearbeiten

 Wiktionary: mot – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen