Hauptmenü öffnen

Monsignore

Anrede für einen Päpstlichen Ehrenkaplan der römisch-katholischen Kirche
Georg Gänswein mit Soutane und Zingulum eines Monsignore (2006)

Monsignore ist die Anrede für einen Priester der römisch-katholischen Kirche, dem ein päpstlicher Ehrentitel verliehen wurde. Monsignore ist italienisch für „mein Herr“ und wird im Deutschen mit Msgr. abgekürzt. Seit 2014 wird dieser Titel nur noch Geistlichen verliehen, die älter als 65 Jahre sind.[1]

Verwendung im AuslandBearbeiten

In vielen Ländern, z. B. Frankreich, Belgien, den Niederlanden und – für die Sprache an der römischen Kurie maßgeblich – Italien, werden alle höheren Geistlichen unterhalb des Kardinals (Prälaten, Bischöfe, Erzbischöfe und lateinische Patriarchen) mit Monsignore (Mons.) bzw. Monseigneur (Mgr.) angesprochen, im italienischen Schriftverkehr erkennbar durch S. E. Mons. (Sua Eccellenza Monsignor) für Bischöfe und S. Em. (Sua Eminenza il Cardinal) für Kardinäle.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Papst schafft Karrieretitel ab. (tagesspiegel.de [abgerufen am 6. Januar 2017]).