Hauptmenü öffnen

Leben und KarriereBearbeiten

Cross wuchs in Polen auf, wo sie eine traditionelle Schule besuchte, in der sie gute Noten hatte. Später arbeitete sie in einem Bekleidungsgeschäft und studierte Fotografie, ehe sie im Mai 2013 in die europäische Pornoindustrie einstieg. Für ihr Pseudonym wählte sie den Vornamen Misha, da dies ein populärer russischer Vorname ist und Cross eine Interesse für die russische Kultur aufweist.[1] Eine Woche nachdem Cross den AVN Award als beste ausländische Darstellerin (Female Foreign Performer of the Year) erhielt, einigte sie sich Anfang 2016 mit Rebecca Lord auf einen Langzeitvertrag für Lords Produktionsstudio.[2]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

  • 2013: Blow Me Off
  • 2013: Borders of Desire
  • 2014: Anal Young 'uns
  • 2014: Fluid 2
  • 2014: I Caught My Stepsister Fingerbanging
  • 2014: Misha Cross: Wide Open
  • 2014: Mother Lovers Society 12
  • 2015: Female Prison Guards
  • 2015: Imperfection
  • 2015: Pretty Little Playthings
  • 2015: Sluts Of St. Clifford
  • 2015: Reading Room
  • 2016: After Hours
  • 2016: Hard in Love
  • 2016: Hard in Love 2
  • 2016: Sex Slaves
  • 2017:Star Wars Underworld: a XXX Parody
  • 2018: My First Interracial 12
  • 2018: Misha In Exile (auch Regie)

AuszeichnungenBearbeiten

Jahr Preis Kategorie Werk Resultat
2015 XBIZ Award Foreign Female Performer of the Year Gewonnen
Best Scene – All-Girl Misha Cross: Wide Open Gewonnen
Best Scene – Non-Feature Release Nominiert
AVN Award Best New Starlet Nominiert
Best Oral Sex Scene Misha Cross: Wide Open Nominiert
Best Double Penetration Sex Scene Nominiert
Best Three-Way Sex Scene: G/G/B Fluid 2 Nominiert
2016 XBIZ Award Best Scene – All-Girl Mother Lovers Society 12 Nominiert
AVN Award Female Foreign Performer of the Year Gewonnen
Best Sex Scene in a Foreign-Shot Production Pretty Little Playthings Nominiert
2019 XBIZ Award Foreign Feature Release of the Year Misha is in Exile Gewonnen

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Poland’s Finest: Misha Cross Interview. 12. November 2013, abgerufen am 15. August 2016 (englisch).
  2. Rebecca Lord Signs Year-Long Contract With Misha Cross. Adult Video News, 29. Januar 2016, abgerufen am 15. August 2016 (englisch).