Mio Biwako Shiga

japanischer Fußballverein

Mio Biwako Shiga (jap. MIOびわこ滋賀 Mīo Biwako Shiga) ist ein japanischer Fußballverein aus Kusatsu in der Präfektur Shiga. Er spielt seit 2008 in der Japan Football League.

Mio Biwako Shiga
Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild
Basisdaten
Name Mio Biwako Shiga
Sitz Kusatsu, Shiga
Gründung 2005
Farben grün
Website mio-biwako.com
Erste Fußball-Mannschaft
Spielstätte Leichtathletikstadion im Nunobiki-Sportpark Higashiomi
Plätze 3.200
Liga Japan Football League
2017 13. Platz
Heim
Auswärts

GeschichteBearbeiten

Die Ursprünge des Vereins gehen auf den Sagawa Kyūbin Kyōto Soccer-bu (佐川急便京都サッカー部, ~ Sakkā-bu, engl. Sagawa Express SC Kyōto) zurück, eine Firmenmannschaft des in Kyōto ansässigen Transportunternehmens Sagawa Express. Nach dem Ende der Saison 2005 fusionierte der Sagawa Kyūbin Kyōto Soccer-bu, zu diesem Zeitpunkt in der Kansai-Regionalliga aktiv, mit einem Jugendfußballverein namens FC Mi-o Catfish Kusatsu (FC Mi-O キャットフィッシュ Kusatsu FC Mi-o Kyattofishu Kusatsu) zu FC Mi-o Biwako Kusatsu (FC Mi-O びわこ Kusatsu). In den folgenden zwei Spielzeiten wurde in der Liga jeweils der zweite Platz erreicht, am Ende der Saison 2007 qualifizierte man sich zudem über den Gewinn des Shakaijin-Pokals für die nationale Regionalliga-Aufstiegsrunde. Dort erreichte Mi-o Biwako einen dritten Platz, was gleichbedeutend mit dem Aufstieg in die Japan Football League war. Unmittelbar nach dem Aufstieg vereinfachte man den Vereinsnamen zu Mio Biwako Kusatsu (MIOびわこ草津).

In der neuen Liga konnte sich der Verein nach ein paar Anlaufschwierigkeiten im Mittelfeld etablieren. Im Jahr 2012 folgte eine erneute Umbenennung in Mio Biwako Shiga mit dem Ziel, die eigene Fangemeinde auf die gesamte Präfektur Shiga im Allgemeinen und die Gegend um die südlichen Ufer des Biwa-Sees im Besonderen, in welcher auch die Heimspiele ausgetragen werden, auszudehnen. Mitte 2013 bewarb man sich im Rahmen des sogenannten Hundertjahresplans der J. League um eine Profilizenz, welche bislang allerdings nicht gewährt wurde, da noch nicht alle Voraussetzungen vorliegen. Der Abschluss dieses Prozesses ist bislang offen.

VereinsnameBearbeiten

Der Name Mio Biwako besteht aus zwei Teilen. Hierbei bezieht sich Mio, üblicherweise großgeschrieben, auf die frühere japanische Provinz Ōmi, aus deren Gebiet die heutige Präfektur Shiga hervorging. Durch Vertauschen der Silben entstand zudem eine beabsichtigte Nähe zum italienischen Wort „mio“ (deutsch: mein). Biwako hingegen bezieht sich auf Biwa-ko, also den Biwa-See, an dessen Ufern das Team beheimatet ist.

TrainerBearbeiten

WeblinksBearbeiten